Kreuzfahrten in Patagonien: Folgen Sie den Spuren Darwins

Australis

Charles Darwin ist wohl der weltweit bekannteste Naturforscher überhaupt. Die Ideen von Darwin, der 1809 in Shrewsbury geboren wurde, veränderten den wissenschaftlichen Grundgedanken für immer. Die Reisen von Charles Darwin nach Patagonien beeinflussten seine Denkweise entscheidend. Auf einer dieser Abenteuerreisen formulierte er seine Evolutionstheorie. Erfahren Sie hier mehr über die revolutionären Ideen von Charles Darwin und darüber, wie Sie den Spuren Darwins auf einer Kreuzfahrt folgen können.

New Call-to-action

Von Theologie zu Wissenschaft Darwins frühe Karriere

Charles Darwin begann mit 16 Jahren an der Universität Edinburgh Medizin zu studieren. Auf die Empfehlung seines Vaters beschloss er, in Cambridge Theologie zu studieren. Ironischerweise würde gerade diese Änderung seiner Studienrichtung einen wichtigen Schritt in seiner wissenschaftlichen Karriere darstellen. Gerade dort, im Christ’s College von Cambridge, traf er den Botaniker Pfarrer John Stevens Henslow, der Darwins Liebe für Naturgeschichte entfachen sollte.

Henslow stellte dem jungen Charles Darwin auch Captain James Fitz Roy vor. Fitz Roy wollte eine zweite Reise nach Südamerika antreten, um seine kartografischen Arbeiten abzuschließen, die er fünf Jahre zuvor begonnen hatten. Fitz Roy lud Darwin dazu ein, ihn auf seiner Reise als wissenschaftlicher Kollege und Gefährte zu begleiten. Infolge dieses Treffens würden Darwin und Fitz Roy zusammen am 27. Dezember 1831 in Plymouth Bay auf der HMS Beagle in See stechen.

Der Ursprung der Arten Darwin in Patagonia

Die Reise der Beagle sollte fast 5 Jahre dauern. Die Beagle kam 1932 in San Salvador, Brasilien, an, wo Darwin von der Vielfalt der Pflanzen- und Tierarten tief beeindruckt wurde. Sie setzten ihre Reise Richtung Süden fort, auf Kap Hoorn zu. Die Beagle hatte sich durch widrigste Seeverhältnisse zu kämpfen. Fitz Roy gelang es jedoch als erfahrener Seefahrer die Beagle sicher bis Feuerland zu bringen.

Die Beagle landete in der Wulaia-Bucht, Navarino Island. Fitz Roy hatte in der Gegend zuvor eine christliche Mission gegründet, wobei jedoch das Evangelisierungsprojekt fehlschlagen sollte. Trotz der gescheiterten Mission würde Darwin bald in der Wulaia-Bucht seine Abenteuer in Patagonien beginnen.

Von hier aus würde die Beagle die Gletscher-Allee erkunden, die auch Beagle-Kanal, nach Darwins Schiff, genannt wird. Hier beobachtete Darwin Gletscher und erfand die wissenschaftliche Disziplin Glaziologie. Danach setzte die Beagle ihre Reise nach Montevideo fort, aber ohne Charles Darwin.

Anstatt Fitz Roy weiter auf seiner kartografischen Reise zu begleiten, würde Darwin hoch zu Ross durch das argentinische Patagonien reisen. Hier machte er zahlreiche Beobachtungen, die seinen Ursprung der Arten beeinflussen würden. Darwin bemerkte bspw. Ähnlichkeiten zwischen dem südafrikanischen Rhea und dem afrikanischen Vogel Strauß. Darwin begründete dadurch seine Annahme, dass alle Kreaturen von einem gemeinsamen Vorfahren abstammten. Die Erkenntnisse würde er erst 23 Jahre nach seiner Rückkehr veröffentlichen. Diese Forschung rief enorme Kontroversen hervor, forderte den religiösen Glauben heraus und sollte die Wissenschaft grundlegend revolutionieren.

Folgen Sie den Spuren Darwins Australis Kreuzfahrten

Australis bietet zwei Kreuzfahrtrouten, die den Spuren Darwins durch Patagonien folgen. Die 9-tägigen Kreuzfahrten ab Punta Arenas oder Ushuaia entführen Sie in die Abschnitte Patagoniens, die Darwin einst erkundete. Beide Reiserouten verlaufen am sagenumwobenen Feuerland-Archipel vorbei und folgen der Route der Beagle zum Kap Hoorn und zur Wulaia-Bucht. Hier werden Sie unsere Reiseführer in die Naturgeschichte des Feuerlandes entführen. Zudem werden Sie viel über die faszinierenden kulturelle Traditionen der Ureinwohner des Feuerlandes erfahren.

Unser Schiffe folgen den Spuren Darwins über die Wulaia-Bucht hinaus durch die Gletscher-Allee. Vom Meer aus lassen sich die Gletscher Pía, Áquila und Condor hervorragend beobachten. Im Rahmen der Kreuzfahrten werden auch die Magdalena-Inseln angelaufen, so dass Sie einen Blick auf die lebendigen Pinguinkolonien Patagoniens werfen können.

New Call-to-action
1 estrella2 estrellas3 estrellas4 estrellas5 estrellas (Noch keine Bewertungen)
Cargando…

Comment