Entdecken Sie Patagonien mit dem Rad: 3 atemberaubende Radrouten durch Patagonien

Australis

Patagonien beflügelte die Fantasie unerschrockener Entdecker Jahrhunderte lang. Diese zerklüftete Region mit ihren rauen, wilden und unglaublich schönen Landschaften erstreckt sich vom argentinisch-chilenischen Seengebiet bis ins Feuerland. Aufgrund seiner beeindruckenden Vulkanlandschaften erfreut sich Patagonien auch unter Radfahrern immer größerer Beliebtheit.

Due to its stunning glacial landscape, Patagonia has lately become a hot spot for cycling enthusiasts. Die beiden wichtigsten Fahrradrouten – Chiles Carretera Austral und Argentiniens Ruta 40 – dürften den meisten ambitionierten Radfahrern bekannt sein.

Diese beiden atemberaubenden Routen verlaufen direkt durch die zerklüfteten Gebirge und die wilde Steppe Patagoniens. Obwohl starke Winde, steile Auf- und Absteige sowie unvorhersehbares Wetter diese Routen zu einer Herausforderung machen, werden Sie nur schwer eine so malerische Fahrradroute finden.

Nachfolgend finden Sie alle wichtigen Hinweise zu diesen berühmten Routen sowie zusätzliche Informationen über eine Route zwischen den beiden südamerikanischen Ländern.

New Call-to-action

1. Auf der Carretera Austral durch Chile Richtung Süden

Chiles legendäre Ruta 7 auf der Carretera Austral ist möglicherweise die berühmteste Fahrradroute durch Patagonien. Die Strecke umfasst zwei Drittel Schotterpiste und ist zu einem Drittel asphaltiert. Die chilenische Regierung baut die Straße langsam aus und jedes Jahr kommen einige neu asphaltierte Abschnitte hinzu. Unerschrockene Biker werden vielleicht die gesamte Strecke von 1247 km absolvieren wollen – zum Glück gibt es gewisse obligatorische Ruhepausen. Neben den Fahrten auf Landstraßen umfasst die Reise die Carretera Austral hinunter fünf Fährüberfahrten.

Obwohl es einige lange Aufstiege gibt, verlangt die Carretera Austral den Radfahrern keine besondere Anstrengungen ab, da die Großartigkeit der Landschaft sie so in den Bann zieht.

Die Straße beginnt in der hübschen Stadt Puerto Montt, wo sich die Abenteurer auf die bevorstehende Reise vorbereiten können. Zu Beginn stehen einige Fährüberfahrten auf dem Programm, darunter eine dreieinhalbstündige Fahrt nach Leptetu. Die Fahrt geht dann weiter Richtung Süden auf die Stadt Coyhaique zu, die sich genau auf halber Strecke befindet. Die Straße führt dann durch das Naturschutzgebiet Cerro Castillo National Reserve und folgt den Ufern des wunderschönen Lago General Carrera. Cochrane ist der letzte größere Ort, wo Sie sich mit Vorräten eindecken können, ehe Sie den letzten Streckenabschnitt nach Villa O’Higgins zurücklegen.

2. Argentiniens Ruta 40

Die großartigen Ausblicke, die man entlang der Ruta 40 genießt, machen diese Route zu der legendärsten Radroute, die Patagonien zu bieten hat. Die 5000 km durchläuft die ganze westliche Seite Argentiniens von Bariloche bis nach  � Río Gallegos. Im Laufe der Strecke erreichen die Radfahrer 1.500 Höhenmeter, genießen tolle Ausblicke auf den Cerro Catedral Sur, passieren die Seen Gutierrez und Mascardi und fahren durch Cholila, das „wunderschöne Tal“ in der Sprache der Mapuche.

Die meisten Radfahrer starten ihre Tour in San Carlos de Bariloche. Die Stadt lädt mit zahlreichen Bars und Restaurants zum entspannten Verweilen ein. Von San Carlos aus werden zusätzliche Exkursionen, wie zu den Siete Lagos und dem Hängegletscher Cerro Tronador, angeboten. Von hier fahren die Radfahrer Richtung Süden nach El Bolsón und durch Cholila auf Esquel zu. Nach Esquel geht die Fahrt weiter nach Perito Moreno – der Ort darf aber nicht mit dem Perito-Moreno-Gletscher verwechselt werden!

Argentiniens berühmtester Gletscher befindet sich nämlich noch 600 km weiter im Süden. Diese unvergessliche Route führt dann am Torres-del-Paine vorbei nach Río Gallegos weiter.

3. Testen Sie Ihre Ausdauer zwischen Villa O’Higgins und El Chaltén

Zu den anspruchsvollsten Radrouten Patagoniens zählt die Grenzüberquerung zwischen Chile udn Argentinien. Diese Route umfasst zwei Bootsfahrten, Off-Road-Fahrten durch schlammige Wälder und eine 37 km lange Strecke durch schroffes Gelände und eignet sich deswegen nur für wirklich hartgesottene Mountainbiker. Für weniger widerstandsfähige Radfahrer gibt es jedoch eine Alternativroute. Diese großteils asphaltierte Straße durchquert Cochrane und führt dann zum Grenzposten Paso Roballos, wo sie wieder auf die Ruta 40 Richtung El Chaltén stößt.

Lernen Sie weitere Radrouten durch Patagonien kennen.

Viele Bike-Enthusiasten werden Streckenabschnitte dieser drei Routen oder Teile davon kombinieren, um sich ihre ganz persönliche Radtour durch Südamerika zusammenzustellen. Eine Radtour durch Patagonien ist aufgrund der vielfältigen Eindrücke, Natursehenswürdigkeiten und Landschaften ein unvergessliches Erlebnis. Worauf warten Sie noch? Beginnen Sie jetzt, Ihre Radtour ans Ende der Welt zu planen.

New Call-to-action

1 estrella2 estrellas3 estrellas4 estrellas5 estrellas (Noch keine Bewertungen)
Cargando…

Comment