Patagonien und andere Abenteuer-Reiseziel

Der neue Trend: ein entspannender Urlaub, auf dem Sie Natur erleben

In unserer heutigen Welt, in der alles schnell und kurzlebig ist, brauchen wir im Urlaub vor allem eins: Entschleunigung. Das bedeutet einerseits, den Tag ruhig angehen und entspannen, aber andererseits auch nicht immer erreichbar zu sein. Dieses Phänomen wird auf Englisch auch digital detox genannt. Dies bedeutet, sich eine Auszeit von sozialen Netzwerken, Emails, Whatsapp, dem Laptop und dem Smartphone zu nehmen. Wo kann man dies am besten tun? In der Natur. Ein Trend in der Urlaubsbranche geht stark in Richtung Entschleunigung und Urlaubszielen, an denen Reisende hauptsächlich eins tun können: Natur erleben.

New Call-to-action

Zwischen Bergen, Seen und Almhütten – Wanderungen in den Alpen

Die Alpen sind eine Bergkette im Inneren Europas, die sich in einem 1200 Kilometer langen Bogen durch acht Länder erstreckt: Deutschland, Frankreich, Italien, Liechtenstein, Monaco, Österreich, die Schweiz und Slowenien. In Österreich beträgt die Alpenfläche 60%. Auf mehr als der Hälfte der Landesfläche warten also eine Unmenge an Möglichkeiten, um die beeindruckende Natur zu erkunden. Eine schöne Möglichkeit sind mehrtägige Wanderungen mit Übernachtungen auf verschiedenen Hütten. Hier gibt es diverse Schwierigkeitsgrade der Wanderungen, eine Auswahl an Übernachtungsmöglichkeiten und vor allem atemberaubende Bergpanoramen.

Wenn Sie in den Alpen wandern, werden Sie mit sanften Tälern und Wiesen, dem Geräusch der Kuhglocken, kristallklaren Seen, eindrucksvollen Gletschern und schneebedeckten Gipfeln belohnt. Das Angebot an Übernachtungsmöglichkeiten ist groß, von einfachen Hütten bis zur Luxusversion ist alles dabei, wobei auch die luxuriösen Unterkünfte immer mehr dem Trend der Entschleunigung folgen.

Ausgestattet mit allen Bequemlichkeiten eines Luxushotels und auch selbstverständlich Wasser- und Stromanschluss, verzichten einige Unterkünfte bewusst auf WLAN-Verbindung, um den Gästen die Möglichkeit zu bieten zu entspannen und sich für eine Zeit von der digitalen Welt zu trennen. Die Natur wird Ihr Wecker, Sie wachen mit den ersten Sonnenstrahlen auf und hören die Vögel zwitschern. Die Schwierigkeit und Dauer der Wanderstrecken sind variabel und lassen sich auch an Urlaube mit Kindern anpassen, genauso wie für anspruchsvolle und extreme Wanderungen. Die Möglichkeiten umfassen entspannende Naturlehrpfade durch Täler bis, zum Beispiel, zur Besteigung des höchsten Gipfel Österreichs, des Großglockners. Eines ist aber sicher: egal für welche Option Sie sich entscheiden, Sie werden die Natur in vollen Zügen genießen.

Natur erleben auf Radtouren

Wenn Sie lieber mit dem Fahrrad als zu Fuß unterwegs sind gibt es spannende Touren, um die Natur auf zwei Rädern zu erkunden. Vor allem wenn Sie sportlich sind und Radfahren gewöhnt sind, dann können Sie so auch einige Kilometer zurücklegen. Ein großartiges Beispiel ist der Rheinradweg, der die Schweiz, Deutschland, Frankreich und die Niederlande durchkreuzt und insgesamt 1.233 Kilometer lang ist. Er führt von der Rheinquelle bis zum Bodensee.

Selbstverständlich muss man nicht den kompletten Weg abfahren, sondern kann Etappen und eine von den vielen Routen wählen, die unter anderem auch für Kinder geeignet sind. Die Strecke folgt immer dem Verlauf des Rheins und passiert wunderschöne Städte, Örtchen und mittelalterliche Burgen. Zwischen diesen Stationen kommt natürlich auch das Naturerlebnis nicht zu kurz, abgesehen vom klaren Wasser des Rheins haben Sie einen Ausblick auf die verschiedensten Landschaften, je nachdem auf welcher Strecke Sie sich befinden.

Naturerlebnis in der Schweiz

Ein weiteres bekanntes Alpenland, das eine Vielzahl an Wanderungen und Naturerfahrungen zu bieten hat, ist die Schweiz. Auf einer Alpenfläche von 24.850km2 finden Sie Wanderungen aller Schwierigkeitsgrade und Streckenlängen. Zu den Highlights zählen vor allem Wanderwege am Wasser, sodass Sie Ihre Wanderung mit einem Sprung ins kühle Nass verbinden können (vorzugsweise im Sommer). Eine Wanderung mittleren Schwierigkeitsgrades ist die Rundwanderung um den türkisen Oeschinensee, den viele den schönsten Bergsee der Alpen nennen.

Entlang des Weges haben Sie immer die Möglichkeit sich zu erfrischen, also unbedingt Badesachen einpacken. Außerdem gibt es in der Schweiz ein umfangreiches Angebot an Bergbahnen, aus denen man einen wunderschönen Ausblick auf die Landschaft hat und dann von etwas weiter oben einen Wanderweg starten kann. Die Wanderung auf das Faulhorn startet zum Beispiel mit einer Gondelfahrt von Grindelwald nach First und führt dann am Bachalpsee vorbei, in dem man bei gutem Wetter ebenfalls baden kann. Schließlich erreicht man das Ziel, den Gipfel des Faulhorns, von wo aus man den Rückweg antreten kann oder sogar in der Hütte übernachten und am nächsten Tag weiterwandern. Unabhängig davon wo Sie wandern möchten, ist es wichtig die Route gut zu planen und an die Kondition der Reisenden anzupassen. Mehr Information finden Sie hier. Ebenfalls zu beachten ist die geeignete Wanderausrüstung.

 Zusammenfassend ist zu sagen, dass der Alpenraum eine Vielzahl an Möglichkeiten bietet, um Natur zu erleben, sich sportlich zu betätigen und sich zu entspannen und zu entschleunigen.

New Call-to-action

Ver todo

Zugehörige Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Noch keine Kommentare vorhanden

Zu diesem Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden