Patagonien und andere Abenteuer-Reiseziel

Wann ist die beste Patagonien Reisezeit?

Wenn man eine Reise plant, gibt es viele Dinge zu bedenken. Was wollen wir an diesem Ort besichtigen, wie lange wollen wir bleiben, was nehmen wir mit und vor allem: wann ist die beste Reisezeit für dieses Ziel? Speziell wenn es weiter weg gehen soll, sind die Reisezeiten oft anders als zuhause. Für Reisen in den Südosten Asiens muss man zum Beispiel die Regenzeit bedenken, für einen Trip nach Skandinavien die Lichtstunden pro Tag. Die Planung wird Kopf gestellt, wenn wir ein Ziel auf der südlichen Hemisphäre ansteuern. Dort sind die Jahreszeiten nämlich genau andersrum als in Europa. Dies gilt auch für die faszinierende Region Patagonien im Süden Lateinamerikas. In diesem Artikel erfahren Sie welche die beste Patagonien Reisezeit ist. 

New Call-to-action

Wie sind die Jahreszeiten in Patagonien?

Die Region Patagonien umspannt 1.043 Millionen Quadratkilometer und umfasst die Südspitze Südamerikas. Chile und Argentinien teilen sich Patagonien, getrennt werden die jeweiligen Seiten durch die Bergkette der Anden. Patagonien ist in den letzten Jahren zu einem sehr beliebten Reiseziel geworden und befindet sich sogar unter den Top 10 Reisezielen von Lonely Planet.

Auf der südlichen Hemisphäre sind die Jahreszeiten andersrum als in Europa, daher sind Januar und Februar die Hauptmonate des Sommers, der Herbst beginnt ungefähr im April, die Hauptmonate des Winters sind Juli und August und der Frühling beginnt im September. Das Klima in Patagonien ist kühl-gemäßigt und die Jahreszeiten Frühling, Sommer und Herbst sind lang, während der Winter lange ist. Es gibt einen Unterschied zwischen der argentinischen und der chilenischen Seite, was das Klima betrifft.

Der westliche Teil Patagoniens, der in Chile liegt, hat wesentlich mehr Niederschlag als der östliche Teil in Argentinien. Der Grund dafür ist der Regenschatten der Anden, der den Niederschlag verringert. Deshalb gibt es im argentinischen Patagonien Steppen und trockene Landschaften

Wann ist die beste Reisezeit für Patagonien? 

Wenn Sie eine Reise nach Patagonien planen, dann ist sicher die Zeit zwischen Oktober und März die beste Wahl. Zu dieser Zeit ist in Patagonien Frühling, beziehungsweise Sommer und die Nationalparks haben ihre Hauptsaison. Zu dieser Zeit können Sie vor allem auf wenig Niederschlag und mehr Sonne hoffen. Außerdem sind die Wander- und Kletterwege größtenteils schnee- und eisfrei. Einer Rundwanderung durch den Nationalpark Torres del Paine in Chile oder dem Los Glaciares Park in Argentinien steht also nichts im Wege! Ebenso sind die Konditionen fürs Camping geeignet.

In den Nächten kann es trotzdem kalt werden und untertags muss man damit rechnen, dass das Wetter mehrmals umschlagen kann. Jedoch fallen die Temperaturen im Sommer in der Nacht nicht unter null Grad, es gibt keinen Schneefall und die Bedingungen sind am besten fürs Wandern und Klettern. Es spricht nichts gegen einen Besuch im Winter, jedoch muss man hier mit Einschränkungen rechnen, da manche Parks schließen oder zumindest Wanderwege nicht zugänglich sind. Auch die Übernachtung im Zelt ist meist schwerer möglich. Die Hochsaison in Patagonien ist bestimmt im Februar.

In diese Zeit fallen auch die Sommerferien der Schulen und Universitäten in Chile und Argentinien, das heißt es zieht auch viele einheimische Touristen nach Patagonien. Deshalb könnte März eine gute Möglichkeit sein, da Sie zu dieser Zeit noch das bessere Wetter genießen, jedoch etwas weniger andere Touristen unterwegs sind. Wenn Sie jedoch einen Winterurlaub buchen möchten und gerne Ski fahren, dann wird natürlich empfohlen Patagonien im Juli oder August zu bereisen. Zu dieser Zeit haben die Skigebiete auf den Gletschern Hochsaison.

Wie soll ich Patagonien am besten bereisen?

Da Sie nun über die beste Patagonien Reisezeit Bescheid wissen, stellt sich nun die Frage: wie bereise ich Patagonien am besten? Patagonien hat viel Wasserfläche und beherbergt Meerengen und unzählige Kanäle. Daher bietet sich eine Erkundung auf dem Wasserweg an. Eine attraktive Möglichkeit ist hier zum Beispiel eine Kreuzfahrt.

Sie müssen sich in diesem Fall keine Sorgen um die Übernachtung im Freien machen, da das Schiff Ihr schwimmendes Hotel wird. Wenn Sie ein exklusives und einzigartiges Erlebnis in Patagonien möchten, dann ist eine Expeditionskreuzfahrt von Australis die richtige Wahl für Sie. An Bord der Schiffe von Australis erleben Sie Luxus und Komfort in geräumigen Außenkabinen und mit Restaurant und Lounges an Bord. In der Außenwelt führen Sie erfahrene Guides durch die Natur und begleiten Sie bei Ihrem Abenteuer in Patagonien. Sie besuchen Pinguinkolonien, bestaunen imposante Gletscher und gelangen sogar bis ans Kap Hoorn.

Die Kreuzfahrten von Australis werden das ganze Jahr über angeboten und jede Jahreszeit hat ihren eigenen Charme. Sie wissen nun etwas mehr über die beste Reisezeit in Patagonien Bescheid, am Ende liegt die Entscheidung bei Ihnen. Wann immer Sie wollen, können Sie eines der Expeditionsschiffe von Australis besteigen, Sie werden Ihre Entscheidung nicht bereuen!

New Call-to-action

Ver todo

Zugehörige Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Noch keine Kommentare vorhanden

Zu diesem Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden