Vogelbeobachten in Patagonien: Tipps zur Vogelbeobachtung für Anfänger

Australis

Patagonien ist weltberühmt für seine reiche Tierwelt und zahlreichen endemischen Tierarten. Zudem bietet die Region beste Voraussetzungen zur Vogelbeobachtung. In Patagonien sind mehr als 460 Arten von Vögeln beheimatet, so dass eine Reise nach Patagonien bestimmt zu einem unvergesslichen Erlebnis für Naturliebhaber wird. Von majestätischen Andenkondoren hin zu bezaubernden Magellanpinguinen können verschiedene außergewöhnliche Tierarten beobachten werden. Nachfolgend führen wir einige der beliebtesten Vögel Patagonien auf und geben Anfängern ein paar hilfreiche Tipps zur Vogelbeobachtung.

New Call-to-action

Patagoniens seltene und wunderschöne Vogelarten

Patagoniens raue, unberührte Landschaften sind Lebensraum für zahlreiche unglaubliche Vogelarten – 40 davon können nirgendwo anders auf der Welt beobachtet werden. Aufgrund der Vielfalt der Landschafts- und Geländeformen lässt sich in Patagonien eine Vielfalt von Vögeln beobachten, darunter Eulen, Nandus und sogar Flamingos. 

Darwinnandu

Darwinnandus sind kleinere, nicht flugfähige Nandus mit braunem Gefieder, die wie kleine Vogelstrauße aussehen. Obwohl diese Vögel nicht fliegen können, bedeutet dies nicht, dass sie sich nicht schnell bewegen können – Nandus können bis zu 55 km pro Stunde erreichen.

Araukanerkauz

Der Araukanerkauz ist eine wirklich liebenswerte Eulenart. Dieser süße Vogel mit seinem großen Kopf und seinen hellen, gelben Augen gehört zu den Vögeln, die für Vogelbeobachter besonders interessant sind. Diese kleine Eule darf jedoch nicht unterschätzt werden – aufgrund ihrer großen Füße und langen Krallen können Beutetiere jagen, die größer sind als sie selbst.

Andenkondor

Der Andenkondor gehört zur Familie der Geier. Die Andenkondore mit einer Flügelspannweite von bis zu 3 Metern über die Berge segeln zu sehen, wird allen Beobachtern als unvergessliches Erlebnis in Erinnerung bleiben. Diese riesigen Vögel können bis zu 70 Jahre alt werden. Leider wurden Andenkondore von der Internationalen Union für die Erhaltung der Natur als „potenziell gefährdet“ eingestuft.

Chilenischer Flamingo

Möglicherweise sind Sie überrascht, dass in Patagonien Flamingos leben. Obwohl diese Vogelart oftmals mit wärmeren Gefilden in Verbindung gebracht wird, stellt der chilenische Flamingo eine faszinierende Ausnahme von der Regel dar. Der hellrosa chilenische Flamingo bewegt sich in großen Scharen, so dass man häufig eine riesige Gruppe dieser beeindruckenden Wasservögel an einem See antrifft.

Magellanpinguin

Die möglicherweise bekannteste Vogelart in Patagonien ist der Magellanpinguin. Diese mittelgroße Pinguinart ist durch weiße Streifen an Gesicht und Bauch von anderen Arten zu unterscheiden und ist an zahlreichen Stränden in Patagonien anzutreffen. Obwohl Magellanpinguine einst weit verbreitet waren, haben ihre Bestände sehr stark abgenommen, so dass sie heute als potenziell gefährdet gelten.

Einige Tipps zur Beobachtung exotischer Vögel für Anfänger

Wenn Sie im Bereich Vogelbeobachtung neu sind, fragen Sie sich vielleicht, wie erfahrene Vogelbeobachter auch seltene Vögel zu Gesicht bekommen. Eine Reise nach Patagonien stellt auf alle Fälle eine einmalige Gelegenheit zur Vogelbeobachtung dar, die Sie sich auf keinen Fall entgehen lassen dürfen. Untenstehend finden Sie einige Tipps zur Beobachtung exotischer Vögel, die Sie sich von Anfang an zu Herzen nehmen sollten:

  • Möglicherweise der wichtigste Tipp überhaupt ist, dass Sie sich ausreichend Zeit nehmen und vorsichtig zuhören sollten. Wenn Sie sich langsam und leise fortbewegen, können Sie Rufe und Geknister besser hören und wissen somit schneller, wo sich die Vögel gerade aufhalten.
  • Flüstern Sie nicht – Wenn Sie in normaler Lautstärke sprechen, scheuchen Sie die Vögel weniger auf, als wenn Sie flüstern, da Vögel gerade auf zischende Geräusche reagieren und wegfliegen.
  • Tragen Sie keine bunte Kleidung, da dadurch insbesondere nervöse Vogelarten schnell aufgeschreckt werden.
  • Gehen Sie frühmorgens zum Vogelbeobachten, wenn die Vögel aktiver sind. Wenn es tagsüber heißer wird, halten sich Vögel lieber im Schatten der Bäume und Büsche auf.
  • Die Wetterbedingungen an sich sind auch wichtig – Vögel sind an windigen oder sehr heißen Tagen weniger aktiv.

Sind Sie bereit loszulegen?

In Patagonien leben einige der schönsten und seltensten Vogelarten der Welt. Patagonien bietet Naturliebhabern aufgrund seiner ungewöhnlich großen Vielfalt an Vogel- und Säugetierarten hervorragende Bedingungen zur Beobachtung. Wenn sie bereit sind, Ihr Abenteuer zu starten, werfen Sie einen Blick auf die Broschüren von Australis.

New Call-to-action

1 estrella2 estrellas3 estrellas4 estrellas5 estrellas (Noch keine Bewertungen)
Cargando…

Comment