Patagonien und andere Abenteuer-Reiseziel

Top-Wanderrouten in Patagonien

In Patagonien wandern steht für außergewöhnliche Landschaften und überraschend gut zugängliche Wege, von denen viele auch für Wanderer mit weniger Trekking Erfahrung geeignet sind. Infolgedessen gilt Patagonien als ein echtes Paradies für Wanderer: Wanderrouten vorbei an schneebedeckten Berggipfeln, türkisblauen Gletscherseen und umgeben von einzigartigen Panoramaaussichten. Wenn Sie der Zivilisation entkommen und in der Natur wieder zum Wesentlichen zurückfinden möchten, sollten sie diese Liste mit Top-Trekkingrouten Patagoniens für Ihre nächste Wanderreise beachten.Wie bei jeder Wanderreise ist eine gute Vorbereitung auch für Wanderrouten in Patagonien unerlässlich. Entsprechend ihrer persönlichen Wünsche und Vorlieben können Sie in Patagonien aus einer Vielzahl von Wanderrouten mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden auswählen und so Ihre Patagonien Rundreise ganz individuell auf Ihre persönlichen Vorlieben zusammenstellen.

New Call-to-action

 Die richtigen Wanderrouten für eine Patagonien Rundreise finden

Berge sind einfach faszinierend und haben eine geradezu magische Anziehungskraft, sodass man am liebsten direkt in ein Abenteuer starten möchte, wenn man ihre Anmut sieht. 

Erst planen, dann wandern

Mit der richtigen Planung und Vorbereitung machen die Berge noch viel mehr Spaß – die Rede ist von geplanten Wanderrouten. Also weniger auf´s gerade Wohl los, als viel mehr genau planen, welche Trekking Routen Patagoniens man einschlägt.

Eingezeichnete Wanderrouten helfen

Da die Berge auch ihre Tücken haben, ist es in jedem Fall ratsam, sich auf gekennzeichneten Pfaden zu bewegen – insbesondere mit Kindern oder als Wanderanfänger.

Im Fachhandel findet man jede Menge Literatur bezüglich Wanderrouten auf der ganzen Welt, mit allerlei Schwierigkeitsgraden unter allen möglichen Witterungsbedingungen. In diesen Wanderführern findet man sowohl kleinere Touren in Patagonien (ab einer Wanderdauer von nur einigen Stunden) bis hin zu Tagestouren. Auch längere Touren (über mehrere Tage) durch die Berge sind möglich.

Online zur passenden Wanderroute

Auch online kann man sich im Vorfeld Wanderrouten anschauen und genau planen. So kann man Pausen auf entsprechenden Hütten einplanen sowie (wenn es sich um eine längere Wanderroute handelt) die Übernachtungsmöglichkeiten unterwegs organisieren.

Diverse Apps inklusive der angesagtesten Trekking Routen Patagoniens gibt es auch für das Handy, sollte man die elektronische Form der guten alten Wanderkarte vorziehen. Hier ist es zwingend erforderlich, die App inklusive der Karten der Bergregion im Voraus herunterzuladen, denn in den Bergen kann man nicht immer mit entsprechender Netzabdeckung rechnen. Eine gute Vorbereitung ist hier unglaublich wichtig! Wer mit der elektronischen Version arbeitet, sollte immer auch an Ersatz Akkus denken.

Wanderrouten mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Für richtig geübte Bergsteiger finden sich auf der ganzen Welt auch wirklich anspruchsvolle Wandertouren mit echten Kletterabschnitten. Hier ist ein bestimmtes Level körperlicher Fitness Voraussetzung. Auch sonst sollte man Wanderrouten nicht unterschätzen, was den Muskelkater betrifft – besonders dann, wenn man das Wandern nicht gewohnt ist.

Je nachdem, wo und wann die Wandertour geplant ist, sollte man auch die passende Ausrüstung einpacken und darauf achten, dass man möglichst wenig unnötiges Gepäck mitnimmt. Mit jedem extra Kilogramm wird die Tour wesentlich anstrengender.

Wandern auf der ganzen Welt

Auf der ganzen Welt verteilt gibt es etwa 131.913 Routen mit einer Gesamtlänge von ca. 3.174.783 km – eine wirklich beachtliche Auswahl an Möglichkeiten für Wanderfans. Mitgezählt werden hier auch Trailrunning Touren für Menschen, die sportliche Herausforderungen lieben. 

Manche Webseiten ermöglichen es einem, dass man direkt online seine individuelle Wanderroute anlegt. Gleiches ist natürlich auch möglich, wenn man seine Route auf einer Papierkarte einzeichnet. 

Wanderrouten nicht nur durch die Berge

Übrigens müssen schöne Wanderrouten nicht zwangsläufig durch die Berge führen. Wer es lieber etwas ruhiger angehen möchte, findet auch tolle Touren durch das Flachland, durch Nationalparks und an Küsten entlang.

Egal, für welche Wanderroute auf der Welt man sich entscheidet, eines ist sicher: Es gibt jede Menge frische Luft und Muskeltraining gratis!

Wandertouren sind auch eine fantastische Gelegenheit, den Alltagsstress hinter sich zu lassen oder einen klaren Kopf sowie eine neue Perspektive zu bekommen. Vom Berggipfel aus sieht die Welt gleich ganz anders aus – viele Dinge wirken viel kleiner und unbedeutender von so weit oben.

Wer lieber hoch oben (ohne Aufstieg) mit seiner Wanderroute beginnt, findet auch Touren, bei denen einen die Seilbahn oder Gondel das ganze Jahr über nach oben bringt. So bleibt die Option, dafür den Abstieg zu Fuß anzugehen.

Wandern für Anfänger

Zum Beispiel in der Tiroler Gegend, wie auch an anderen Orten weltweit, findet man geführte Wandertouren – gerade als Anfänger im Wandersport ist dies eine große Hilfe. Hier lernt man die Grundlagen des Wanderns und wie man sich in den Bergen oder einer neuen Umgebung zurechtfindet. Die meisten Bergführer machen ihren Job aus Leidenschaft, sodass man sehr von ihrer Erfahrung profitieren kann.

Wenn Wandern eine echte Leidenschaft ist und genug Zeit zur Verfügung steht, könnte man auch darüber nachdenken, die Wanderroute „Jakobsweg“ entlang zu laufen.

Dann viel Spaß beim Planen der Route und beim Wandern in freier Natur!

Bei der Wahl der Wanderroute ist es wichtig, die persönliche Fitness korrekt einzuschätzen und eine entsprechende Wanderroute zu wählen. 

Patagonien bietet einige der beeindruckendsten Wanderrouten der Welt. Erfahrene Wanderer und Abenteurer werden wohl den W-Trek im Torres  del Paine als die ultimative Wanderroute in Patagonien nennen – es gibt jedoch noch eine weniger bekannte Route, die stark um diesen Titel konkurriert. In einem abgelegenen Teil des Nationalparks Los Glaciares befindet sich der Huemul Trek. Bei dieser Rundwanderung erleben Wanderer die wilde Natur Patagoniens hautnah und kommen in den Genuss spektakulärer Ausblicke, darunter auch ein 360-Grad-Panoramablick über den ganzen Nationalpark. In diesem Artikel beschreiben wir die Wanderung kurz und führen das auf, was Sie wissen müssen, um sich auf eine der anspruchsvollsten Trekking Routen Patagoniens zu begeben.

Huemul Trek

Ist der Huemul Trek die richtige Wanderroute für Sie?

Sie sollten eines nicht vergessen: Der Huemul Trek ist eine Wanderroute ausschließlich für erfahrene Wanderer. Für die Tour sollten Sie ungefähr 4 Tage einrechnen. Im Gegensatz zu anderen Mehrtagesrouten in Patagonien, befinden sich auf dem Huemul Trek keinerlei Refugios (Berghütten). Aus diesem Grund müssen Sie Ihre gesamte Ausrüstung inklusive der persönlichen Campingausstattung die ganze Zeit auf der Wanderung tragen. Neben den Dingen Ihrer üblichen Checkliste benötigen Sie zusätzlich auch eine spezielle Ausrüstung zur Überquerung von Flüssen. Die Parkranger informieren Sie gerne über die notwendige Ausrüstung, die sie großteils in der nahegelegenen Stadt El Chaltén ausleihen können.

Aufgrund der unzureichenden Kennzeichnung einiger Wegabschnitte gehört diese Wanderung zu den weniger bekannten, weshalb Sie sich unbedingt im Hochgebirge gut orientieren können sollten. Sie müssen sich vor Beginn der Wanderung in jedem Fall bei den Parkrangern registrieren. Die Anmeldung ist kostenlos. Sollten Sie jedoch ohne Genehmigung erwischt werden, müssen Sie mit einer Strafe in Höhe von 100 USD rechnen. Die Ranger verwenden die Anmeldungsdaten zur Kontrolle, ob die registrierten Wanderer am angegebenen Tag auch wirklich von ihrer Wanderung zurückkehren. Andernfalls wird ein Such- und Rettungstrupp losgeschickt, um den/die vermissten Wanderer zu suchen.

Tag 1: El Chaltén Toro-Tal

Huemul Trek

Wenn Sie davon überzeugt sind, dass Sie in der körperlichen Verfassung sind, den Huemul Trek zu wandern, finden Sie hier eine Beschreibung der Route. Am ersten Tag brechen Sie in El Chaltén Richtung Toro-Tal auf. Obwohl es sich um eine der anspruchsvollsten Wanderungen durch den Park handelt, ist der erste Streckenabschnitt eher gemütlich. Nach einer leichten Bergauf-Wanderung gelangen Sie zur Pampa de Las Carretas, einer großen offenen Graslandschaft. Nach einer Wanderung durch einen Wald mit spektakulärem Blick auf den Lago Viedma erreichen Sie das Toro-Tal. Von hier aus genießen Sie einen beeindruckenden Ausblick auf den  Hängegletscher des Mount Huemul.

Tag 2: Das südliche patagonische Eisfeld

Nach dem einfachen ersten Tag zieht die Wanderung zu Beginn des zweiten Tages stark an. Die Wanderung beginnt mit einem halbstündigen Streckenabschnitt Richtung Túnel-Fluss, den Sie durchwaten müssen, um die Wanderung fortzusetzen. Danach kommt ein anstrengender Aufstieg zum Paso del Viento, von wo aus Sie einen fantastischen Blick auf das südliche patagonische Eisfeld haben. Nachdem Sie den Ausblick genossen haben, beginnt Ihr Abstieg zum nächsten Campingplatz.

Tag 3: Der Viedma-Gletscher

Am dritten Tag setzen Sie Ihre Wanderung um den Mount Huemul fort, bis Sie den Aussichtspunkt Viedma-Gletscher erreichen. Von hier aus genießen Sie spektakuläre Ausblicke auf einen der größten Gletscher Argentiniens. Die Wanderung führt Sie weiter einen felsigen Weg hinab auf die Bahía Cabo de Hornos am Viedma-See zu. In der Bucht können Sie die Eisberge bestaunen, die sich von diesem riesigen Gletscher abgespalten haben.

Tag 4: Bahía Túnel und Rückkehr nach El Chaltén

Huemul Trek

Am letzten Tag wandern Sie durch die Steppe auf Bahia Túnel zu. Der Weg verläuft etwas hügelig, aber ist nicht besonders anspruchsvoll. Es gibt jedoch einige Flüsse, die Sie durchqueren müssen. Als Letztes müssen Sie durch den Río Túnel waten, ehe Sie Puerto de Bahía Túnel, den Zielpunkt Ihrer Wanderung, erreichen. Hier können Sie ein Fahrzeug buchen, das Sie wieder zurück in die Stadt El Chaltén bringt.

Wandern auf dem Huemul Circuit: Der Trek Ihres Lebens

Der Huemul Trek gehört zu den besten Wandertouren Patagoniens. Obwohl sich das Wetter in Patagonien nicht immer vorhersagen lässt, empfehlen wir Ihnen sehr, diese Wanderung im Sommer (November – März) zu unternehmen. Es verkehren täglich Inlandsflüge zwischen El Calafate und Buenos Aires. Hier können Sie entweder ein Auto mieten oder einen Bus nach El Chaltén nehmen. Sollten Sie ein ambitionierter Wanderer sein, der sich auf eine der besten Wanderungen der Welt begeben möchte, müssen Sie nicht weiter suchen: Der Huemul Trek ist die perfekte Wahl für Sie. Aufgrund seiner atemberaubenden Blicke auf riesige Gletscher, schimmernde Seen und unberührte Wälder stellt die Wanderung ein einmaliges Abenteuer dar.

Natürlich gibt es hier noch viele weitere Wanderwege die man sich merken sollte wie zum Beispiel: El Chalten, Perito Moreno, Lago Viedma.

Trekkingrouten im Nahuel-Huapi-Nationalpark – Provinzen Neuquén/Río Negro, Argentinien

Patagonien Rundreise

Der sich auf 7.100 km² erstreckende Nahuel-Huapi-Nationalpark im patagonischen Seengebiet ist der älteste Nationalpark Argentiniens und Heimat zahlreicher in Patagonien heimischer Wildtiere. Während beeindruckender Wanderungen im Nationalpark bieten sich oftmals Möglichkeit, Kondore und Guanakos in der freien Wildbahn zu beobachten. Die Wanderrouten führen durch unvergessliche Naturlandschaften mit uralten Wäldern und vorbei an schneebedeckten Berggipfeln.

Trekkingtouren durch diesen großartigen Nationalpark in Patagonien lassen sich von Bariloche aus organisieren. Zu den beliebtesten Wanderungen gehören Tages- und Mehrtageswanderungen um den Cerro Catedral. Erfahrene Wanderer können Routen von bis zu sieben Tagen unternehmen und dabei beeindruckende Seen und Hängegletscher hautnah erleben. Eine Wanderung sollte in einer Patagonien Rundreise auf keinen Fall fehlen.

Trekkingrouten im Cochamó-Tal in der Region Los Lagos, Chile

Das oftmals mit den Yosemites in den USA verglichene Cochamó-Tal ist eine einzigartige Wanderdestination. Da das Tal nur zu Fuß oder zu Pferd zugänglich ist, kommen nur wenige Touristen in dieses einzigartige Wanderparadies.

Die Wanderrouten im Cochamó-Tal gehören zu den abenteuerlichsten ganz Patagoniens. Die Gaunern Butch Cassidy und Sundance Kid hielten sich hier eine Zeit versteckt und nutzen die abgelegenen Wege um ihre Viehherden über die chilenisch-argentinische Grenze zu treiben. Erfahrene Kletterer werden von den Klettersteigen an den fast vertikalen Granitfelswänden beeindruckt sein, die das Cochamó-Tal flankieren.

Im Cochamó-Tal befindet sich ein dichter, ursprünglicher Regenwald (einer von nur noch drei weltweit erhaltenen Wäldern dieser Art) mit Alerce-Bäume, eine bedrohte Baumart, die bis zu 60 m hoch wachsen können. Das Tal ist zweifelsohne ein unberührtes Paradies für Naturliebhaber. Die Trekkingroute durch das Tal sind eine ganz besondere Empfehlung,  da das Tal und die Touren wunderschön und noch nicht so bekannt und überlaufen sind. 

Trekkingtouren im Nationalpark Tierra del Fuego Provinz Tierra del Fuego (Feuerland), Argentinien

Patagonien Rundreise  tierra del fuego

Ungefähr 12 km von Ushuaia entfernt befindet sich der Nationalpark Tierra del Fuego. Bei einer Patagonien Rundreise wird man für einen Abstecher in den äußersten Süden der Region mit subantarktischen Urwäldern, eiskalten Wasserfällen und Panorama Aussichten über den Beagle Kanal belohnt.

Der Wanderweg des Cerro Guanaco, der bis auf 980m führt, bietet Wanderern gute Ausblicke und Übernachtungsmöglichkeiten auf naturbelassenen Campingplätzen. Kürzere Wandertouren sind ebenfalls möglich.

Trekkingtouren im Torres-del-Paine-Nationalpark Region Magallanes, Chile

Mit der bekanntesten aller Trekkingtouren Patagoniens auf dieser Liste ist der Torres-del-Paine-Nationalpark im Süden Chiles zweifelsohne eines der Top-Wanderreiseziele innerhalb jeder Patagonien Rundreise. Die weltberühmte und majestätische Landschaft des Torres-del-Paine-Nationalparks, lässt sich am besten im Rahmen der 4-tägigen W-Wanderung oder der 7-tägigen Rundwanderung erleben.

Der Nationalpark ist das Wander- und Trekkinggebiet in Patagonien schlechthin und verfügt über Campingplätze sowie luxuriöse Unterkünfte. Zahlreiche Veranstalter bieten unterschiedlichste Pakete einer geführten Wanderung im Nationalpark an.

Patagonien Rundreise

Trekkingtouren im Pumalín Park – Region Los Lagos, Chile

Das größte private Naturreservat Chiles, der Pumalín Park, wurde von Douglas Tompkins (früherer Miteigentümer der Modemarke The North Face) gegründet und verfügt über ein Netzwerk gepflegter Wanderwege und Campingplätze, die öffentlich zugänglich sind.

Der Pumalín Park verfolgt das Ziel, die einzigartige Flora und Fauna der Region zu erhalten und zu schützen. Besucher können Trekkingtouren durch den unberührten gemäßigten Regenwald unternehmen, den Blick auf die Huequi-Halbinsel genießen und sogar den Krater des Vulkan Chaitén besteigen, der das letzte Mal im Jahre 2008 ausgebrochen ist.

Ferner gibt es auch die Möglichkeit, Wanderwege am Parque de los Glaciares zu bewandern.

Überlegen Sie, eine Wanderung im Glacier-Nationalpark Argentiniens zu unternehmen? Der auch unter dem Namen Nationalpark „Los Glaciares“ bekannte Park ist eine der unbedingt besuchenswerten Reiseziele in Patagonien. Mit einer Fläche von über 7.296 Quadratkilometern ist er der größte Nationalpark Argentiniens. Die UNESCO hat Los Glaciares bereits 1981 zum Weltnaturerbe erklärt. Der Nationalpark beheimatet eine Fülle von magischen Landschaften, Flora und Fauna. Darüber hinaus ist die Region ein absolutes Wanderparadies.

Die drei besten Wanderwege im Glacier-Nationalpark

Wanderer, die sich nach Patagonien aufmachen, können zwischen einer Vielzahl von Wanderwegen wählen. Die Größe und die Vielfalt des Glacier-Nationalpark bieten für jeden Wanderliebhaber die richtige Route. Nachfolgend stellen wir Ihnen die drei besten Wanderwege im Nationalpark vor.

Wanderung im Nationalpark

1.  El Chaltén

Die Wanderwege von El Chaltén sind eine Klasse für sich. El Chaltén befindet sich im äußersten Norden des Glacier-Nationalparks und dient als Ausgangspunkt für unterschiedliche Wanderwege. Egal ob Anfänger oder erfahrener Wanderer – hier finden Sie die richtige Tour für Ihren Aufenthalt.

  • Die Wanderrouten zu den Aussichtspunkten Los Cóndores und Las Águilas sind besonders für Anfänger geeignet. Diese relativ kurzen Wanderungen sind nicht besonders anstrengend, so dass Sie diese in weniger als zwei Stunden absolvieren können.
  • Laguna Torre ist der beliebteste Wanderweg in El Chaltén durch den Glacier-Nationalpark. Die Route ist länger und körperlich anstrengender. Für die Mühen wird man aber auch gebührend belohnt.
  • Der Monte Fitz Roy gehört zu den beeindruckendsten Bergen Patagoniens und macht die fast 26 km lange gleichnamige Wanderung lohnenswert. Der Großteil der Wanderung ist flach, wobei jedoch der letzte Abschnitt besonders steil ist.

2. Perito-Moreno-Gletscher

perito moreno glacier

Wenn Sie eine Ganztageswanderung nicht allzu sehr reizt, Sie aber trotzdem nicht auf großartige Ausblicke verzichten möchten, ist diese Tour genau die richtige für Sie. Der Perito-Moreno-Gletscher ist einer der größten Gletscher der Region und schiebt seine Eismassen in den Lago Argentino. Nach einer kurzen Bootsfahrt gelangen Sie an den Startpunkt der Route.

Im Glacier-Nationalpark ist Wandern nicht immer kräftezehrend oder körperlich anstrengend. Die Perito-Moreno-Weg gehört zum Beispiel zu den kurzweiligen Touren. Obwohl für die Route nur ungefähr zwei Stunden einzuplanen sind ist diese Wanderung nicht weniger schön. Sie führt vorbei an vielen Gletschern, zu Gletscherlagunen und vorbei an verschneiten Berggipfeln.

Wenn Sie über keine Wandererfahrung verfügen können Sie sich für die Tour einem erfahrenen lokalen Reiseführer anschließen. Genießen Sie so unbesorgt die einzigartige Natur Patagoniens.

3. Lago Viedma (Viedma-See) und Gletscher

Die Viedma Tour ist ein etwas herausfordernder als die Perito-Moreno Tour. Bitte beachten Sie, dass dieser Wanderweg nicht für alle geeignet ist. Man erreicht den Startpunkt der Route nach einer etwas längeren Bootsfahrt und die Route bietet einige Tücken. Die Wanderungen machen großen Spaß, wenn man körperliche Herausforderungen mag und trainiert ist. Das Gelände ist steil, rau und felsig. Die lokalen Reiseführer kennen das Gelände jedoch wie ihre eigene Westentasche und sind bei schwierigen Wegabschnitten gerne behilflich.Auf der Wanderroute werden Sie durch unvergessliche Blicke auf den ganzen Viedma-Gletscher und -See belohnt. Die Region ist gekennzeichnet durch unberührte Natur, Gletscher und verschneite Berggipfel und gilt als einzigartiges Reiseziel für unvergessliche Wandertouren.

New Call-to-action
Ver todo

Zugehörige Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Noch keine Kommentare vorhanden

Zu diesem Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden