vogelbeobachtung

Vögel in Patagonien – Beste Orte zur Beobachtung

Australis

Vögel in Patagonien: Vogelbeobachter halten Sie Ihr Fernglas bereit: Patagonien ist ein Paradies für Vögel und eine Vielzahl von Vogelarten ist in dieser südamerikanischen Region beheimatet. Von farbenfrohen Sittichen zu schnellen Nandus lassen sich insbesondere diese acht wunderschönen patagonischen Vögel beobachten. 

New Call-to-action

Vögel in Patagonien und wo man sie am besten beobachten kann

Pinguine (spheniscus magellanicus und aptenodytes patagonicus)

Vier Pinguinarten leben in Patagonien, obwohl sie möglicherweise nur Magellan- und Königspinguine zu Gesicht bekommen, da die Kolonien von Felsen- und Macaronipinguinen für Touristen nicht zugänglich sind.

Magellanipinguine sind in dieser Region nur während der Brut- und Nistsaison anzutreffen, d. h. von September bis März. Die einzige Königspinguinkolonie auf dem Kontinent, die aus 60 Vögeln besteht, lebt normalerweise weit im Süden Patagoniens.

Wo leben Pinguine in Patagonien:

Bedeutende Brutkolonien von Magellanpinguinen sind in Punta Tombo,  auf der Isla Magdalena und Tucker-Inseln sowie im Seno Otway anzutreffen. Die Königspinguinkolonie lebt in der Bahía Inútil, 112km von Porvenir im chilenischen Teil des Feuerlandes.

Chileflamingo (phoenicopterus chilensis)

Vögel in Patagonien

Obwohl im Allgemeinen angenommen wird, dass diese Flamingos wärmere Gefilde vorziehen, ist eine Famingoart in den Seen und Lagunen von Patagonien zu Hause, der chilenische Pinguin. Diese Flamingoart lebt in großen Schwärmen und ist leicht an ihren grauen Beinen mit pinken Knien zu erkennen. Der Schnabel dieser Flamingoart ist fast schwarz.

Wo leben Flamingos in Patagonien:

Chileflamingos leben in Seen und Lagunen im argentinischen Patagonien und weit im Süden des chilenischen Teils von Patagonien, einschließlich im Torres-del-Paine- und im Tierra-del-Fuego-Nationalpark.

Andenkondor (vultur gryphus)

Als der Nationalvogel von sechs südamerikanischen Nationen (einschließlich Argentinien und Chile) ist der Andenkondor der größte fliegende Vogel der Welt mit einer Flügelspannweite von bis zu 3,3 m.

Verbreitungsgebiete von Andenkondoren:

Andenkondore leben in Graslandschaften und felsigen, bergigen Regionen bis auf 5.000 m Höhe und können normalerweise dabei beobachtet werden, wie sie ihre Kreise am Himmel über dem Torres-del-Paine-Nationalpark ziehen. 

Darwin-Nandu (rhea pennata)

Der Darwin-Nandu, auch als der kleinere Nandu bekannt, ist ein flugunfähiger Vogel, der die Hochplateaus von Patagonien und andere Graslandschaften bewohnt. Nandus leben in kleinen Gruppen von bis zu 30 Vögeln. Aufgrund ihrer Schnelligkeit (sie können bis zu 60 km/h schnell laufen) können sie sich vor ihren natürlichen Feinden schützen.

Verbreitungsgebiete von Darwin-Nandus in Patagonien

Diese Nandus sind normalerweise in den Graslandschaften des argentinischen und chilenischen Teils von Patagonien sowie im Altiplano weit im Norden Chiles beheimatet.

Magellangans (chloephaga picta)

Vögel in Patagonien

Die Männchen und Weibchen der Magellangans lassen sich einfach voneinander unterscheiden: Die Männchen zeichnen sich durch eine weiße Brust mit grauen Flügeln aus, während die Weibchen braun sind und schwarzgestreifte Flügel besitzen. Magellangänse leben normalerweise in großen Schwärmen zusammen mit anderen Gänsearten.

Verbreitungsgebiete von Magellanpinguinen:

Sie leben in mäßig warmen Graslandschaften in geringen Höhenlagen, wobei eine große Population im Feuerland anwesend ist.

Magellanspecht (campephilus magellanicus)

Die Männchen der Magellanspechte sind durch einen karminroten Kopf und einen schwarzen Körper gekennzeichnet. Der Magellanspecht ist in den Waldgebieten von Patagonien ein toller Anblick. Hier können Spechte dabei gesehen und gehört werden, wenn sie auf der Suche nach Insekten und Larven in Bäume klopfen.

Verbreitungsgebiete von Magellanspechten:

Sie leben vor allem in Gebieten, die von Nothofagus oder Südbuchen bewachsen sind.

Australische Sittiche (enicognathus ferrugineus)

Die am südlichsten auf der Welt lebende Sittiche, die australischen Sittiche oder Smaragdsittiche gehören zu den wenigen Vögeln, die ausschließlich in dieser Region leben. Sie sind grün und auf ihrer Stirn, Brust und Schwanz etwas rot und leben normalerweise mit ungefähr 15 vögeln in Schwärmen zusammen.

Verbreitungsgebiete von australischen Sittichen:

Diese Sittichart ist normalerweise zwischen Temuco in Chile bis zur südlichsten Spitze Patagoniens verbreitet.

Schopfkarakara (caracara plancus)

Vögel in Patagonien

Die in Mittel- und Südamerika verbreiteten Schopfkarakara sind Greifvögel, die überwiegend dunkelbraun sind, jedoch einen weißen Hals und Schwanz besitzen und auf ihrem Schnabel einen orangefarbenen Fleck.

Verbreitungsgebiete von Schopfkarakaras:

An kalten Tagen können sie oft neben Straßen gesichtet werden, wo sie auf thermische Luftströmungen warten. Sie sind in ganz Patagonien weit verbreitet.

New Call-to-action

1 estrella2 estrellas3 estrellas4 estrellas5 estrellas (Noch keine Bewertungen)
Cargando…

Comment