längster fluss südamerika

Wie heißt der längste Fluss Südamerikas?

Australis

In Südamerika gibt es nicht unbedingt wenige Flüsse. Die Flüsse Madeira mit einer Länge von 3.250 km und der Parana mt 4.880 km sind gute Beispiele für diese Dimension. Am beeindruckendsten ist jedoch der längste Fluss in Südamerika, der Amazonas. Die meisten Leute assoziieren den Amazonas korrekterweise mit dem Amazonas-Regenwald. Was wissen Sie noch von Amazonas? Nachfolgend finden Sie vier schnelle Fakten über den Amazonas!

New Call-to-action

Vier Fakten über den Amazonas

Der Amazonas bringt mehr Wasser in den Ozean als irgendein anderer Fluss. Für viele ist es sogar der längste Fluss der Welt – je nachdem mit wem sie sprechen. Das Amazonas-Gebiet ist Zuhause einer vielfältigen Tier- und Pflanzenwelt. In Bezug auf den Amazonas gibt es viel zu wissen. Ohne technisch zu sehr ins Detail gehen zu wollen, haben wir vier Fakten herausgepickt, die Ihnen vor Augen führen sollen, was es mit dem Amazonas auf sich hat.

1. Der Amazonas ist der längste Fluss in Südamerika (und vielleicht auf der ganzen Welt)!

Obwohl es offensichtlich erscheinen mag, sollten wir dies nicht aus den Augen verlieren. Der Amazonas mit einer Länge von 6.400 bis 6.992 km ist dieser Fluss der längste Südamerikas. Man ist sich jedoch nicht einig darüber, ob der Amazonas der längste Fluss der Welt ist, da seine Länge aufgrund unterschiedlicher Referenzgrößen nicht exakt bestimmt werden kann. Bei der Berechnung von Flusslängen finden je nach Berechnungsart und -größen unterschiedliche Kriterien Anwendung. Dem Guinness Buch der Rekorde zufolge ist der Nil länger als der Amazonas und somit der längste Fluss der Welt. Unbestritten bleibt jedoch, dass der Amazonas der längste Fluss Südamerikas ist.

2. Der Amazonas durchquert sieben Länder

Als längster Fluss Südamerikas durchfließt der Amazonas einen beachtlichen Teil des Kontinents, nämlichen sieben Länder Südamerikas: Bolivien, Brasilien, Kolumbien, Ecuador, Guyana, Peru und Venezuela. Die Stadt Manaus in Brasilien ist mit 1,7 Mio. Einwohnern die größte Stadt am Amazonas. Manaus ist ein wichtiger Handelshafen zwischen Brasilien und dem Rest der Welt.

3. Im Amazonas lebt eine Vielzahl von Fischarten

längster fluss südamerika

Im Amazonas-Fluss leben mindestens 3.000 unterschiedliche Arten von Fischen. Schätzungen gehen jedoch davon aus, dass sich die Gesamtanzahl auf ungefähr 5.000 Arten beläuft. Es werden ungefähr 50 neue Arten jedes Jahr entdeckt, so dass in Zukunft noch weitere Tierarten entdeckt werden dürften. Zu den bemerkenswerten und ungewöhnlichen Arten zählen Piranha, Arapaima, Arowana und ungefähr 1.200 Arten von Welsen.

4. Der Fluss Amazonas ist auch Heimat zahlreicher Säugetiere und Reptilien.

Der längste Fluss in Südamerika versorgt mit seinem Wassersystem den riesigen Amazonas-Regenwald mit Wasser und Nahrung. Man geht davon aus, dass ein Drittel aller bekannten Tierarten überhaupt im Regenwald leben, darunter Jaguar, Ozeolote und Faultiere. Der Regenwald ist aber nicht der alleinige Protagonist. Im Fluss selbst lebt eine Vielzahl verrückter, wundervoller Kreaturen. Verbringen Sie etwas Zeit am Amazonas und mit etwas Glück erspähen Sie Amazonas-Flussdelfine, Amazonas-Manatees und Riesenotter. Mit etwas weniger Glück begegnen Sie einer Anaconda, die zu den größten Schlangen der Welt gehört und bekannt dafür ist, in den seichten Gewässern des Flusses zu jagen.

New Call-to-action

1 estrella2 estrellas3 estrellas4 estrellas5 estrellas (Noch keine Bewertungen)
Cargando…

Comment