Patagonien und andere Abenteuer-Reiseziel

Die besten Tipps für einen entspannten Langstreckenflug

Sicher hat der Urlaub auf Balkonien seinen Reiz – oder auch der Familientrip im Auto über den Brenner nach Italien. Doch manchmal muss es einfach mehr sein – der Reiz, einen ganz neuen Ort am anderen Ende der Welt zu entdecken, ist zu verlockend. Die Ferne ruft!

So ziemlich die einzige Möglichkeit, dort hin zu gelangen (von langen Schiffsreisen abgesehen), ist der Langstreckenflug. Von vielen gefürchtet, gibt es doch einige gute Tipps, die die Zeit über den Wolken und auch die Zeit im Voraus, angenehmer machen.

New Call-to-action

Wie spart man Zeit bei Langstreckenflügen?

Wovor die meisten zurückschrecken ist die Zeit, die es dauert, bevor man am Zielort ankommt. Erster Tipp gleich vorweg: Wenn möglich, einen Direktflug buchen. Das spart in jedem Fall schon einmal die Zeit, die das Umsteigen und Warten an einem Flughafenzwischenstopp in Anspruch nehmen. Somit entgeht man auch dem Risiko, bei zu knapper Zeit oder Verspätungen seinen Anschlussflug zu verpassen, was am Ende noch viel mehr Zeit und Nerven kostet! 

Langstreckenflugtipp: Nachtflug buchen

Nicht jeder kann im Flugzeug schlafen, was sicher auch von der gebuchten Klasse abhängt. Doch ein super Tipp für einen Langstreckenflug ist es, einen Nachtflug zu buchen. So kann man abends einsteigen, die Nacht über im Flugzeug schlafen und morgens kommt man ausgeruht am Urlaubsort an. Durch diesen Trick fällt es auch viel leichter, sich an die Zeitzone im Zielgebiet anzupassen.

Wer noch nicht das Budget hat, Business Class zu fliegen, tut sich in jedem Fall einen Gefallen damit, die Premium Class zu buchen (zum Beispiel bei Condor Langstreckenflügen). So ist mehr Beinfreiheit garantiert (sowie noch andere Extras), was einen Langstreckenflug einfach entspannter macht.

Wo im Flugzeug sitzt man am besten?

Welcher Platz im Flugzeug bei einem Langstreckenflug der Beste ist, ist eine Sache des persönlichen Geschmacks. Am Fenster kann man natürlich den Ausblick genießen. Am Gang wiederum ist man jederzeit in der Lage,  aufzustehen (ohne den vielleicht fremden Nachbarn zu fragen).

In großen Maschinen ist es leichter, einen Flug vor den Turbinen zu bekommen. Hier ist es spürbar leiser als hinter den Turbinen, weshalb auch die First Class immer ganz vorne im Flugzeug zu finden ist.

Gadgets für die Zeit an Board

In jedem Fall ein guter Tipp ist es, Ohropax mit an Bord zu nehmen. Auch eine Schlafmaske erweist gute Dienste und blendet die restlichen Lichteinflüsse aus. Bequeme Socken sind ein echter Gewinn; auch Nackenkissen machen einen Langstreckenflug in jedem Fall entspannter.

Essen & Trinken auf einem Langstreckenflug

Sinnvoll ist es auch, vor einem Langstreckenflug nichts Schweres zu essen, was sonst während dem Flug vom Magen verdaut werden muss. Wer es richtig professionell angehen möchte, bestellt am besten online vorweg eine Sondermahlzeit. Super ist es, zusätzlich eigenen Snacks mitzunehmen – falls zwischendurch der Hunger aufkommt.

Da die Luft über den Wolken dünn und trocken ist, sollte man darauf achten, genug zu trinken – natürlich am besten Wasser. Auch in der Economy Class werden auf Langstreckenflügen immer wieder Wasser und Säfte verteilt. Ansonsten kann man aber auch jederzeit am Ende des Flugzeugs von der Crew Getränke bekommen.

Das hat auch den positiven Nebeneffekt, dass man sich mehr bewegt. Denn pro Stunde sollte man auf einem Langstreckenflug einmal aufstehen – oder zumindest die Füße am Platz rotieren und anziehen.

Ängste auf Langstreckenflügen

Wer Angst vor Thrombose hat, sollte sich vor dem Flug Kompressionsstrümpfe besorgen. Die sitzen zwar eng und sind warm, können aber Schlimmeres vermeiden.

Bei Flugangst ist es ratsam, Beruhigungsmittel oder Ablenkungsmaterial mitzunehmen, besonders während Start, Landung oder bei Turbulenzen. Auch Hypnose kann speziell gegen Flugangst helfen.

Wie vertreibt man sich nun am besten die Zeit auf einem Langstreckenflug?

Die meisten Airlines bieten ein wirklich umfassendes Unterhaltungsprogramm von Filmen, TV-Serien, Musik bis sogar Hörbüchern an. Meist ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Doch auch hier kann man sich gut vorbereiten – indem man zum Beispiel zuvor seine Lieblingsbücher als eBooks auf sein Device herunterlädt. Gleiches gilt natürlich für Lieblingssendungen. Wer gerne mit seinem Partner zusammen einen Film genießt, kann im Voraus einen Klinkenstecker erwerben und so mit zwei Kopfhörern das eigene Unterhaltungsprogramm genießen.

Auch Gesellschaftsspiele oder Kartenspiele nehmen im Gepäck nicht viel Raum ein und können ein super Zeitvertreib auf dem nächsten Langstreckenflug sein.

Einige Airlines bieten auf Langstreckenflügen mittlerweile auch einen Internetzugang an.

Bonustipps für den Langstreckenflug

Viele Menschen kämpfen mit Schmerzen bei Start und Landung. Deshalb während dieser Zeit am besten immer Kaugummi kauen, da dies den Druckausgleich erleichtert.

Um sich schon einmal auf die Zeit am Zielort einzustimmen, am besten gleich die Armbanduhr und auch die Uhr auf dem Smartphone auf die Zielzeit einstellen. Ein ganz neuer Trend ist eine Art MP3 Player, der Licht in die Ohren einschleust, um Jetlag vorzubeugen. Keine günstige Investition – doch wer viel Langstrecke fliegt, tut sich damit sicher einen Gefallen und ist seiner Zeit voraus.

Wer nun Fernweh bekommen hat und sich bereit für den nächsten Langstreckenflug fühlt, wirft am besten einen Blick in den Skyscanner, um vielleicht direkt einen „Hot Deal“ zu ergattern.

New Call-to-action

Ver todo

You may also like…

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Noch keine Kommentare vorhanden

Zu diesem Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden