vegan essen

Vegan Essen und vegane Lebensweise

Australis

Gefühlt gibt es heute wesentlich mehr kulinarische Lebensstile als vor 20 Jahren. Für die meisten Menschen ist es eine freie Entscheidung, auf bestimmte Lebensmittel zu verzichten – im Vordergrund steht die Intention Tiere zu schützen. Bei anderen stecken gesundheitliche Beweggründer hinter der Entscheidung ausgewählte Lebensmittel nicht mehr zu sich zu nehmen.

Die bekannteste und wohl auch beliebteste Essensbewegung momentan ist: vegan zu essen. Überall gibt es Bücher, Blogartikel und Videos zum Thema. Doch was genau steckt eigentlich dahinter?

New Call-to-action

Was hat es mit der verganen Ernähung auf sich?

Vegane Ernährung bedeutet im Klartext, sich komplett ohne tierische Lebensmittel zu ernähren. Da kommt sofort die nächste Frage auf: Und was bleibt dann noch zum Essen übrig?

Zu dieser Frage kommen wir gleich. Vorweg sei gesagt, dass es in unserer heutigen Gesellschaft ausgesprochen schwierig ist, sich wirklich 100% vegan zu ernähren, denn tierische Produkte verstecken sich nicht wie auf den ersten Blick angenommen nur in Lebensmitteln. Ebenfalls zu finden sind sie in Medikamenten, Kleidung, Kosmetika, Reinigungsmittel für den Haushalt und vielem anderen auch.

Zurück zu den Lebensmitteln. Es gibt für fast alles eine vegane Alternative. Beginnen wir mit Milch: Sie kann ersetzt werden durch Soja-, Hafer,- oder Reisemilch. Für Eier gibt es Eiersatzprodukte und wer für veganes Essen gerne backt, kann für das Rezept auf Banenen, Apfelmuss oder Öl zurück greifen, um einen ähnlichen Effekt zu erzielen. Sogar Gelatine lässt sich ersetzen durch Agar, Fruchtpektin und Johannisbrotkernmehl.

Hier ein Überblicke, welche Lebensmittel unbedenklich für das vegane Essen herangezogen werden können:

  • reichlich buntes Obst und Gemüse in allen Varianten
  • gute Kohlenhydratquellen wie zum Beispiel Kartoffeln, Reis und Nudeln
  • gesunde Proteinquellen wie Hülsenfrüchte und Fleischersatzprodukte 
  • förderliche Fettquellen wie Avocado, Samen und Leinöl
  • Nährstofflieferanten wie frische Kräuter, Sprossen und Samen 

Auch wenn diese Ernährung mit rein veganem Essen auf den ersten Blick sehr gesund und ausgewogen erscheint, so gibt es doch gewissen Risiken, da bei der veganen Ernährung oft lebenswichtige Nährstoffe auf der Strecke bleiben. Der Grund dafür ist, dass einige dieser Nährstoffe vor allem in tierischen Produkten zu finden sind.

Wer sich also für das vegane Essen entscheidet, sollte die folgenden Nährstoffe im Blick behalten und sie gegebenfalls über Lebensergänzugsmittel zu sich nehmen:

  • Kalzium
  • Eisen 
  • Vitamin B12
  • Omega-3-Fettsäuren
  • Jod
  • Zink
  • Selen

Wer Abends heim kommt und erschöpft ist von einem langen Arbeitstag kann sich schnell veganes Essen zubereiten. Besonders eignet sich dafür das Kochen von Nudeln, Reis und Quinoa. Der Vorteil ist, dass davon auch größere Portionen vorgekocht werden können.

Kombiniert man das ganze mit Hülsenfrüchten, frischem Gemüse und Kräutern, kann man im Handumdrehen ein leckeres, veganes Gericht auf den Tisch zaubern ohne viel Zeit zu verlieren.

Ein super Tipp ist der Einsatz von Tiefkühlgemüse. Hier spart man nicht nur Zeit beim Schnippeln, es hat sogar mehr Vitamine als frisches Gemüse. So kann man zum Beispiel selbst ein veganes Pesto herstellen, das im Kühlschrank für mehrere Tage hält.

Wer ein bisschen Abwechslung möchte, findet im Supermarkt oder Bioladen auch vegane Varianten von Gnocchi, vegane Tortellini oder Schupfnudeln.

Bei Suppen und Eintöpfen lässt sich leicht eine größere Menge kochen und dann einfrieren. So gestaltete sich die Abendessensplanung wesentlich einfacher.

Das Internet ist voll von tollen Rezepten zum Thema vegan Essen. Und es findet sich tatsächlich für alles eine Lösung. Angefangen von der veganen Bolognese über vegane Tacos bis zum veganenen Burger. So müssen Veganer eigentlich auf nichts verzichten – es schmeckt einfach nur anders und ist wesentlich besser für die Gesundheit.

In Großstädten gibt es auch immer mehr rein vegane Restaurants die den neuen Gesundheitstrend «veganes Essen» voll unterstützen und leckere Gerichte für jeden Geschmack anbieten.

Wer noch tiefer einsteigen möchte zum Thema vegan Essen, findet bei Netflix eine Dokumentation mit dem Titel «What The Health».

Jetzt viel Spaß beim Rezept aussuchen, Kochen und Fernseh schauen.

New Call-to-action

1 estrella2 estrellas3 estrellas4 estrellas5 estrellas (Noch keine Bewertungen)
Cargando…

Comment