Patagonien und andere Abenteuer-Reiseziel

Kreuzfahrt mit Baby

Kreuzfahrten erfreuen sich nach wie vor einer großen Beliebtheit und die Vielfältigkeit der Angebote und Möglichkeiten nimmt stetig zu. Früher wurden Schiffsreisen vornehmlich von Rentnern gebucht, doch die neuen und modernen Luxusliner ziehen auch junge Familien, Verliebte und Sportler an.

New Call-to-action

Eine gute Vorbereitung ist alles

Die Welt vom Schiff aus zu bereisen hat einen ganz besonderen Reiz. Doch wie sieht es aus, wenn die Familie gerade erst Nachwuchs bekommen hat? Auch Kreuzfahrten mit Baby sind möglich.

Bevor es an die Buchung geht, sollte man sich jedoch vergewissern, dass der Sprössling auch mit an Bord darf. Bei Reisen mit drei oder mehr direkt aneinander folgenden Seetagen muss das Baby mindestens 12 Monate alt sein.

Die AIDA nimmt aus Sicherheitsgründen Kinder, die noch unter 6 Monaten alt sind, nicht mit an Bord.

Was ist der Grund dafür?

Die medizinischen Einrichtungen an Bord sind nicht auf Kleinkinder ausgelegt.

Auf dem Schiff schlafen mit Baby

Um auch Babys jeglichen Komfort zu bieten, muss im Voraus ein Babybett für die Kabine gebucht werden. Die AIDA-Schiffe sind sehr familienfreundlich ausgelegt. So gibt es für die jungen Familien zum Beispiel gleich am ersten Reisetag den „Krabbeltreff“. Sind auch schon etwas ältere Kinder dabei (ab drei Jahren), können diese natürlich das gesamte Miniclub-Programm genießen und sind dort gut betreut, sodass die Erwachsenen etwas Zeit für sich haben.

Einige Schiffe bieten sogar einen eigenen Babyraum an. Dort gibt es auch Spielsachen, die genutzt werden dürfen.

Für Kreuzfahrten mit Baby muss bei den meisten Kreuzfahrtanbietern für das Baby nichts bezahlt werden. Bei AIDA dürfen Kinder unter zwei Jahren in der Kabine der Eltern kostenfrei mitreisen.

Babys und Kleinkinder sind an Bord willkommen

An alle Extras ist gedacht: Es gibt auf vielen Schiffen sogar einen eigenen separaten Wäscheservice für die Kleinen. Das ist besonders hilfreich, da man für die Reise strategisch packen sollte (da es in den Schiffskabinen nur begrenzt Platz gibt).

Das Babyphone kann man lassen beruhigt zu Hause, denn die Wände sind auf den Schiffen viel zu dick – das Signal kommt das nicht durch durch den Stahl. Als Alternative können Apps eingesetzt werden und manche Schiffe verleihen sogar spezielle Babyphone.

Tipps zum Kofferpacken für eine Kreuzfahrt mit Baby

Auch wenn man sparsam packen sollte, so sollte man doch die Babynahrung einpacken, denn die gibt es an Bord nicht. Die Schiffscrew wärmt das Essen für die Kleinen gerne auf. Wasserkocher sind an Bord aus Sicherheitsgründen generell verboten. Bester Tipp: Packen Sie eine Thermoskanne ein.

Extra für Familien gibt es Familienkabinen und Kabinen mit Verbindungstür. Ein positiver Nebeneffekt ist das Schaukeln der Meereswellen, denn es lässt Babys gut einschlafen.

Reisedokumente nicht vergessen!

Sollte die Reise weiter weg gehen, ist es ganz wichtig, auch für die Kleinen und Babys Reisedokumente mitzunehmen. In der Regel sollten Babys nur eine Schiffsreise in Begleitung der Eltern oder Großeltern machen, da es sonst zu bürokratischen Problemen in manchen Ländern kommen kann. Wenn die Kinder das 12 Lebensjahr vollendet haben, reicht normalerweise das Mitführen eines Kinderpasses.

Insbesondere für die Einreise nach USA ist auch für Kinder ein ESTA erforderlich.

Babys und Kreuzfahrten vertragen sich gut

Zusammenfassend kann man sagen, dass eine Kreuzfahrt mit Baby zu den entspannteren Reisen mit Kleinkind gehört – besonders im Vergleich zu Flugreisen oder langen langweiligen Autofahrten.

Ein guter Tipp ist, die Kreuzfahrt mit Baby in sanften Gewässern zu planen (wie Ostsee oder Mittelmeer) und darauf zu achten, dass nicht zu viele Tage hintereinander auf See verbracht werden. Aus diesem Grund und der Sturmgefahr sind Transatlantiküberquerungen mit Baby eher nicht zu empfehlen – und in einem akuten Notfall ist der Hubschrauber zu weit entfernt.

Großes Plus für Kreuzfahrten mit Baby ist, dass man immer in der gleichen Umgebung bleibt und es ein buntes und sehr abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm gibt.

Schönen Urlaub!

New Call-to-action

Ver todo

You may also like…

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Noch keine Kommentare vorhanden

Zu diesem Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden