Die Geschichte der Magellanstraße und ihrer Natursehenswürdigkeiten

Australis

Die nach dem portugiesischen Entdecker Ferdinand Magellan benannte Magellanstraße wurde nach dem ersten Europäer benannt, dem es gelungen war, diese Gewässer zu durchqueren Die Magellanstraße ist eine 564 km breite Wasserstraße, die das südlichste Ende von Südamerika von Feuerland trennt.

New Call-to-action

Geschichte der Magellanstraße

Geschichte der Magellanstraße

Obwohl die europäischen Kartographen bereits ab dem 16. Jahrhundert von der Magellanstraße wussten, gelang es Ferdinand Magellan als erstem am 1. November 1520 durch diese Gewässer zu segeln. Der anfänglich nach ihrem Entdeckungsdatum (Allerheiligen) benannte Meeresstraße Estrecho de Todos los Santos (Strait of All Saints, zu Deutsch Meeresstraße Aller Heiligen) wurde bald darauf nach ihrem Entdecker selbst genannt.

Die erste Reise durch die Magellanstraße dauerte achtunddreißig Tage, da die Schiffe viel Zeit damit verbrachten, die richtige Route durch das Gewässer an Kanälen, Inseln und Fjorden zu suchen.

Später reisten auch andere bekannte Seeleute, wie der englische Kapitän und Freibeuter Sir Francis Drake, und das berühmte britische Forschungsschiff HMS Adventurer durch die Meeresstraße. Die HMS Adventurer unter Befehl von Philip Parker King verbrachten fünf Jahre zwischen 1826 und 1830 damit, die Meeresenge zu erkunden und halfen bei der Erstellung der ersten Karten der Region.

Historischer Nutzung und Souveränität

Da die Magellanstraße eine kürzere, geschütztere Route zwischen Atlantik und Pazifik am Kap Hoorn bot, wurde die Magellanstraße von Handelsschiffen genutzt. Der Schiffsverkehr durch die Magellanstraße verlor durch die Eröffnung des Panama-Kanals entscheidend an Bedeutung.

Obwohl die Frage der Souveränität der Magellanstrasse eigentlich bereits historisch verankert wurde, gehörten die Gewässer offiziell seit dem Grenzvertrag von 1881 zwischen Chile und Argentinien.

Frühe Kolonisierung der Magellanstraße und Besiedlung

1584 wurde am nördlichen Rand der Straße von Pedro Sarmiento de Gamboa die erste spanische Kolonie unter dem Namen „Ciudad del Rey Don Felipe“ gegründet. Anfangs lebten 300 Menschen in der Stadt, die aufgrund der Eiseskälte und den extremen Wetterbedingungen jedoch großteils wegen der Kälte oder Hungersnöten ums Leben kamen. Diese Siedlung wurde später „Port Famineoder Puerto Del Hambregenannt.

Heutzutage ist Chiles südlichste Stadt Punta Arenas die größte Siedlung an der Magellanstraße und für den Tourismus und den Kreuzschiffverkehr am bedeutendsten.

Sehenswürdigkeiten an der Magellanstraße

Die Magellanstraße bietet von Punta Arenas aus zahllose Möglichkeiten für touristische Exkursionen in die Region.

Auf der Liste stehen die Pinguinkolonien auf den Tucker-Eilanden, die Magdalena-Insel oder die Bahía Inútil.

Die Magellanstraße besteht aus verschiedenen Magellan-Pinguinkolonien, wobei die Magdalena-Insel zu den am leichtesten zu erreichenden Inseln zählt. Besuchen Sie im Rahmen einer geführten Tour oder einer Kreuzfahrt von Punta Arenas aus einige der anderen Höhepunkte der Region, wie die Tucker-Eilande.

In der Bahía Inútil können Sie im Parque Pinguino Rey auch eine Stunde damit verbringen, die einzige Königspinguinkolonie in ganz Amerika zu beobachten. Die Bahía Útil lässt sich entweder im Rahmen einer Tour von Punta Arenas aus oder im Rahmen einer Expeditionskreuzfahrt besuchen.

Fahren Sie bis ans Ende der Straße und wandern Sie am Kap Froward

Wenn Sie am südlichsten Punkt Amerikas stehen möchten, dann sind Sie am Cabo Froward an der richtigen Stelle. Obwohl sich diese Landzunge nur 90 km von Punta Arenas entfernt befindet, ist das letzte Stück nur zu Fuß erreichbar. Für die Wanderroute sollten mindestens zwei Tage eingeplant werden.

Am Cabo Froward können sich mutige Abenteurer unter das riesige 1913 errichtete Kreuz stellen und über die Magellanstraße und die dahinterliegenden Inseln am Ende der Welt bewundern – der spektakuläre Blick ist zweifelsohne mehr Wert als die ganze Wanderung!

Erforschen Sie die chilenischen Fjorde und die Magellanstraße auf einer Abenteuerkreuzfahrt

Die Magellanstrasse lässt sich am besten – wie Sie richtig geraten haben – mit dem Schiff erkunden. Treten Sie in die Fußspuren von Magellan, Drakestraße und sogar Charles Darwin, wenn Sie einige der versteckten Kanäle und Engpässe dieser Gewässer erforschen oder sogar bis ganz in den Süden ans Kap Hoorn reisen.

New Call-to-action
1 estrella2 estrellas3 estrellas4 estrellas5 estrellas (Noch keine Bewertungen)
Cargando…

Comment