Patagonien und andere Abenteuer-Reiseziel

Die traditionelle Küche Argentiniens

Die porteñoswie die Einwohner von Buenos Aires genannt werden – teilen die Liebe zum Essen mit den übrigen Argentiniern. Diese vibrierende Metropole bietet jedoch bei Weitem mehr als nur eine Vielzahl von Top-Restaurants: Sie ist das Tor zur vielfältigen kulinarischen Geschmackswelt der traditionellen Gerichte der argentinischen Küche. 

New Call-to-action

Hier sind die kulinarischen Highlights, traditionelle argentinische Gerichte, die Sie unbedingt probieren müssen:

Braten

argentinische Gerichte

Der asado oder die parrilla (Barbecue, Grillfleisch) ist für die Argentinier, was Pizza für die Italiener ist, das Vorzeigegericht des Landes. Da asados in ganz Argentinien jedes Wochenende, egal ob bei Regen oder Sonnenschein, stattfinden und Restaurants mit parrillas in fast jedem zweiten Gebäude in Buenos Aires anzutreffen sind, müssen Sie nicht weit laufen, um zu sehen, wie schmackhafte Stücke Fleisch auf offener Flamme gegrillt werden.

Lassen Sie sich ganz nach argentinischem Lebensstil chorizos (Würste) und ojo de bife (Ribeye-Entrecote) oder bife de Chorizo (Sirloinsteak) zusammen mit einem Glas Malbec aus der Region schmecken. Traditionelle Gerichte der argentinischen Küche sind häufig sehr fleischlastig.

Chimichurri

Um Ihren ersten Kontakt mit einer argentinischen parrilla noch authentischer zu gestalten, fragen Sie nach chimichurri als Beilage zu Ihrem Gericht. Diese traditionell leicht scharfe Sauce mit viel Knoblauch und Chili ist der ideale Begleiter für Ihr Fleisch.

Empanadas

argentinische Gerichte

Empanadas sind in ganz Südamerika weit verbreitet: Diese Teigtaschen werden mit Fleisch, Kartoffeln, gekochten Eiern und Frühlingszwiebeln gefüllt.

Empanadas sind der perfekte Snack für Zwischendurch, wenn Sie in Buenos Aires unterwegs sind. Sie werden in Eckgeschäften oder von Straßenhändlern verkauft.

Milanesa

Die argentinische milanesa ähnelt dem deutschen Schnitzel. Eine Scheibe Kalb- oder Hähnchenfleisch wird zuerst dünn geklopft, dann in Brotkrümeln gewälzt und zuletzt gebraten oder gebacken. Milanesas werden normalerweise mit Kartoffelpüree und Pommes, mit Spiegelei darüber oder mit Käsesauce serviert.

Pasta

argentinische Gerichte

Die argentinische Gesellschaft ähnelt der italienischen in Vielem, aber nirgendwo machen sich die Gemeinsamkeiten so bemerkbar wie in der Küche. Pizzen, oftmals mit dickerem Teig wie die traditionell italienischen Pizzen. Auch Pastagerichte nehmen auf den Speisekarten der meisten Restaurants einen wichtigen Platz ein.

Carbonada

Die insbesondere für den Norden Argentiniens typische carbonada ist ein herzhaftes Gericht, das überwiegend im Winter serviert wird. Dieses Gericht wird mit Fleisch, Kartoffeln, Karotten, Paprika und süßem Mais zubereitet und mit getrockneten Aprikosen und Rosinen belegt und dann in einem ausgehöhlten Kürbis auf dem Grillrost zubereitet. Dieser Eintopf spiegelt erneut die Vorliebe des Landes für parillas wider.

Auch wenn Fleisch bei vielen traditionelle Gerichten der argentinischen Küche nicht fehlen darf, mögen es Argentinier auch durchaus süß.

Alfajores

Dulce de leche, eine aus karamellisierter Kondensmilch zubereiteter Paste, ist eine der Versuchungen der Nation und wird gerne als Füllung für alfajores verwendet.

Zwei Kekse werden mit dulce de leche zusammengeklebt und im Anschluss in Schokolade oder Kokosrappeln getaucht.

Media lunas

Media lunas ist ein im französischen Croissant inspiriertes Gebäck und wird gerne zum Frühstück oder vormittags verzehrt. Media lunas sind als Butter- und Schmalzgebäck erhältlich (Media lunas mit Butter sind viel süßer!) werden mit einer Zuckerlasur bestrichen und morgens zum Kaffee gegessen.  Hmmh, wie lecker!

New Call-to-action

Grillen wie ein Gaucho

In Argentinien steckt hinter asado nicht nur eine einfache Barbecue, sondern ein Ritual. Familie und Freunde finden sich zusammen, um die feinste Küche Argentiniens zu genießen – Churrasco oder Steak. Das Fleisch weniger Herden kommt in Bezug auf Saftigkeit und Weichheit geschmacklich an die mit Gras gefütterten Rinder der weiten Ebenen der argentinischen Pampas heran. Die großen Rinderherden werden von den Volkshelden der Nation, den Gauchos, begleitet. Die Rindfleischproduktion verwöhnt Argentinien mit hochwertigem Fleisch und gehört längst zur nationalen Identität der Argentinier.

In den Schaufenstern vieler Restaurants sieht man eine schwelende parrilla, d. h. den Holzkohlengrill, auf dem das Fleisch zubereitet wird. Die meisten Wohngebäude verfügen auf der Dachterrasse ebenfalls über eine eingebaute parrilla. Da unter den traditionellen Grillrosten Argentiniens Feuer in Lagerfeuergröße brennen, hört man bei einem authentischen asado die Fleischstücke auf dem Grill so richtig knistern und brutzeln.

Aber eins ist sicher: Nirgendwo auf der Welt werden Steaks so gut zubereitet wie in Argentinien! 

Fleischstücke und Grillvorgang: Zubereitung der besten Fleischstücke der argentinischen Pampas

argentinischen pampas

Churrasco kann auf unterschiedliche Arten zubereitet werden. Von den 13 Rippen des Rinds eignet sich das Fleisch der ersten drei Rippen zum Schmoren und Dünsten, weil die feinen Nervenfasern das Fleisch zäher machen. Zwischen der dritten und elften Rippe befindet sich das Ribeye. An den Flanken liegen die Fleischstücke für Sirloin- und Rumpfsteaks. Unterhalb des Sirloin ist das Filet, das zarteste Fleisch des Rindes.

In der europäischen Küche wird normalerweise das Filet aufgrund seines geringeren Fettanteils als das beste Stück gesehen. Für Fleischliebhaber wie die Argentinier jedoch ist Fett für den Geschmack ausschlaggebend und deswegen ist Ribeye der König. 

Beim Grillen ist es wichtig – und für einen wirklich authentischen Geschmack absolut erforderlich –, das Fleisch über Holzkohle zuzubereiten. Für eine zarte Textur sollte das Ribeye-Steak an einer kühleren Stelle auf dem Grill langsam gegart werden. Möglicherweise hätten Sie das Gegenteil vermutet? Argentinier mögen ihr Steak gut durchgebraten. Lassen Sie also das Ribeye auf dem Grill, bis es schwarz und knusprig ist.

Fleisch ist aus den traditionellen Gerichten der argentinischen Küche nicht wegzudenken.

Desayuno Argentino: traditionell argentinisches Frühstück

Argentinien ist ein Land der gastronomischen Vielfalt. Die argentinische Küche ist extrem vielseitig und reicht von saftigen Steaks bis zu leckeren empaadas, serviert mit einem vollmundigen Malbec: Leckerbissen für Gaumen und Sinne.

Was aber essen die Argentinier zum Frühstück? 

Authentisches argentinisches Frühstück: Keep it Simple

In Argentinien ist das Frühstück eine einfache Angelegenheit. Die meisten Argentinier frühstücken tostadas, also ganz normalen Toast. Dazu trinken Sie Orangensaft, Kaffee oder Mate. Die Argentinier heben sich ihren Hunger lieber fürs Mittag- oder Abendessen auf. Sollten Sie in Buenos Aires auf der Suche nach einem authentischen Frühstückscafé sein, sollten Sie Touristencafés meiden. Traditionelle argentinische Cafés erkennen Sie daran, dass keine Eierspeisen auf der Karte stehen.

Galore-Kuchen

traditionell argentinisches Frühstück

Wenn wir einfach sagen, meinen wir aber nicht langweilig. Eine Sache nehmen sich die Argentinier ganz besonders zu Herzen, ihr Gebäck und ihren Kuchen. Media lunas sind wohl das argentinische Frühstücksgebäck par excellence. Die Argentinier backen ihre media lunas, die der Form nach Croissants und der Textur nach Brioches ähneln, entweder in manteca (Butter) oder grasa (Pflanzenöl)..

Zum argentinischen Gebäck gehören auch facturas oder bizcochos. Facturas ähneln den Brioches. Diese Leckerbissen werden mit Quittengelee (membrillo) oder -mus bestrichen. Alternativ können Sie Ihre facturas auch mit crema pastelera, einer Art Eierpudding, bestellen. Bizcochos sind eine Art Frühstückskekse. Dieses Buttergebäck ist an den Rändern knusprig und innen weich.

Für diejenigen, die es wirklich süß mögen, gibt es auch churros zum Frühstück. Dieses südamerikanische Schmalzgebäck kennen Sie vielleicht schon? Normalerweise werden sie mit Schokolade, dulce de leche oder Puderzucker bestreut serviert.

Yerba Mate: Das Lieblingsgetränk der Argentinier

traditionell argentinisches Frühstück

Viele Argentinier trinken morgens statt Kaffee Yerba Mate. Dieses Heißgetränk wurde von den argentinischen Ureinwohnern bereits lange Zeit vor Entdeckung des Kontinents durch die Europäer getrunken. Yerba Mate hat einen rauchigen, zarten Geschmack, der etwas grünem Tee ähnelt, aber nicht bitter ist, wobei er weniger Koffein wie Kaffee, aber dafür mehr Mineralien hat. Yerba Mate ist eine gesunde Alternative zum Kaffee. Forschungsergebnissen zufolge enthält Yerba Mate fast alle benötigten Mineralien, darunter Vitamine C, B, Potassium und Mangan und mehr Antioxidantien als grüner Tee.

Genießen Sie Ihr Frühstück in Buenos Aires

traditionell argentinisches Frühstück

Der beste Ort, um ein echtes argentinisches Frühstück zu genießen, ist in einem der Cafés von Buenos Aires. Diese gemütlichen Speisecafés wurden früher von Schriftstellern der Bohème wie Jorges Luis Borges besucht und eignen sich hervorragend, um ein ausgezeichnetes argentinisches Frühstück zu kosten. Borges trank seinen Kaffee zum Beispiel gerne im La Biela in Recoleta. Das Café El Federal in San Telmo ist schon fast 150 Jahre alt.

Patagonische Jakobsmuscheln und andere schmackhafte Gerichte

Der argentinische und chilenische Teil Patagoniens zeichnet sich durch seine blühende Gastronomieszene aus. Die Restaurants servieren sowohl traditionelle als auch kreative Küche, viele sind auf frische, lokale Gerichte spezialisiert. Traditionelle Gerichte der argentinischen Küche umfassen zartes Lamm, patagonische Jakobsmuscheln, Königskrabben und asado zu kosten. 

Patagonische Jakobsmuscheln

Diese kleinen Schalentiere werden aus den eiskalten antarktischen Gewässern vor der argentinischen Küste gefischt, weshalb sie besonders schmackhaft sind. Die patagonischen Jakobsmuscheln mit ihrem unwiderstehlich süßen und saftigen Geschmack schmecken unwahrscheinlich gut im Ceviche, im Speckmantel, im Zitrone-Olivenöl-Sud oder einfach nur so. 

Empanadas

Empanadas wurden ursprünglich von den Mauren in Spanien eingeführt und gelangten dann durch die Eroberer nach Südamerika. Diese kleinen Teigtaschen, die den Pasteten aus Cornwall ähneln, werden mit Fleisch oder Gemüse gefüllt und dann gebacken oder gebraten. Empanadas werden in unterschiedlichen Füllungen angeboten, wie z. B. Hähnchen, Käse, Schinken oder Blauschimmelkäse. Sie werden auch mendocinas genannt, die normalerweise mit Rindfleisch, Zwiebeln, Kreuzkümmel, Oregano, hartgekochten Eiern und Oliven gefüllt sind. Empanadas gibt es auch als süße Varianten, mit Quittenmarmelade oder dulce de leche, einer Art Milchkonfitüre.

Königskrabben

Zu den weiteren klassischen Meeresfrüchtegerichten gehören die butterigen, süß-zarten Königskrabben. Die patagonischen Königskrabben sind bei Einheimischen und Besuchern gleichermaßen beliebt. Sie werden normalerweise entweder als Ganzes in ihrem frischen Sud oder in einer cremigen Muschelsuppe serviert. Diese Meeresfrüchte schmecken hervorragend zu einem spritzigen Sauvignon Blanc oder einem Torrentes und lassen sich eigentlich mit keinerlei anderen Meeresfrüchten so richtig vergleichen.

Cordero al Palo (Lamm am Stock)

Zuletzt kommen wir zu dem Gericht, das zweifelsohne zu dem kultigsten Gericht Patagoniens zählt: cordero al palo (Lamm am Stock). Ein Lamm wird über dem offenen Feuer langsam resch und saftig gegart – eine einzigartige kulinarische Erfahrung. Die auf den grünen Weiden Patagoniens aufgewachsenen Lämmer sind mager und haben sich ausschließlich von Gras ernährt. Ihr Fleisch ist deswegen so ausgesprochen zart und schmackhaft. 

Ver todo

Zugehörige Artikel

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Noch keine Kommentare vorhanden

Zu diesem Beitrag sind noch keine Kommentare vorhanden