Praktischer Leitfaden zum Erkunden der Tortuga Bay, Galapagos Inseln

Australis

Obwohl der ganze Archipel ein Naturparadies mit Hunderten von Stränden und kleinen Inseln darstellt, gehört die Tortuga Bay auf den Galapagos-Inseln zu den besten Spots. Diese schöne Bucht mit unberührten, weißen Stränden und Gewässern ist gut zugänglich und lädt zum Schnorcheln ein. Hier lässt es sich hervorragend einen Nachmittag verbringen.

New Call-to-action

Wie erreicht man Tortuga Bay, Galapagos Inseln

Tortuga Bay befindet sich nur 2,4 km von Puerto Ayora, der Hauptstadt der zweitgrößten Insel der Galapagos-Inseln, Santa Cruz, entfernt.

Es gibt zwei Möglichkeiten, um zur Tortuga Bay zu gelangen:

  • Von der Hauptanlegestelle für Wassertaxis erreicht man die Stadt nach einem einstündigen Spaziergang auf einem gepflasterten Weg, der von jahrhundertealten Bäumen und Kakteen gesäumt ist.
  • Nehmen Sie ein Wassertaxi von Puerto Ayora für 10,50 USD je Wegstrecke. Es ist empfehlenswert, vor 9 Uhr morgens an die Anlegestelle zu kommen und ein Ticket zu kaufen.

Um die Tortuga Bay zu besuchen, benötigen Sie keinen Führer. Sie müssen sich jedoch stattdessen im Büro des Galapagos Park Service anmelden. Die Bucht kann von 6 Uhr morgens bis 6 Uhr abends besucht werden.

Angebot von Aktivitäten in der Tortuga Bay

Das gesamte Gebiet besticht durch seine weißsandigen Strände, Mangroven und – wie es sich von den Galapagos-Inseln erwarten lässt – durch eine unglaubliche Vielfalt an einzigartigen Tier- und Pflanzenarten.  Der erste Strand weist starke Strömungen auf, weshalb die Gewässer für Schwimmer gefährlich sind. Warten Sie, bis Sie den zweiten Strand erreichen, da die Gewässer dort ruhiger und für Schwimmer besser geeignet sind.

Tierwelt

Meeresleguane, eine einzigartige Tierart, haben sich an ihre spezifische Lebensbedingungen angepasst, so dass sie auch im Meer nach Nahrung tauchen können. Sie leben auch am Strand und im Wasser. Weißspitzen-Riffhaie – eine fast vom Aussterben bedrohte Tierart –  wird oft von Schnorchlern entdeckt. Weißspitzen-Riffhaie verbringen einen Großteil ihrer Zeit damit, sich in abgelegenen Höhlen zu verstecken und werden Menschen nur selten gefährlich.

In der Bucht leben auch verschiedene Vogelarten, wobei die Blaufußtölpel womöglich am meisten ins Auge stechen. Blaufußtölpel sind aufgrund ihrer blauen Füße leicht zu erkennen und sind insbesondere wegen ihres Paarungsrituals bekannt. Das Männchen macht dem Weibchen den Hof, indem er um sie herum tanzt und seine großen, farbigen Füße zeigt. Um dieses beeindruckende Verhalten zu beobachten, sollten Sie Tortuga Bay in der Paarungssaison, d. h. zwischen Juni und August, besuchen.

Auf dem Weg zur Tortuga Bay sollten Sie auf den Gesang der Spottdrosseln hören und Ihre Augen nach dem gelben Federkleid der Galapagostyrannen offenhalten.

Aktivitäten

Die kristallklaren Gewässer dieses Küstenstreifens laden zum Schnorcheln und zum Bestaunen der unglaublichen Farben der Rifffische ein, die vor Ihren Augen vorbeischwimmen. Es ist auch möglich, Kayaks anzumieten, um durch die Gewässer zu paddeln, während Wellenreiter gute Spots an den Beachbreaks des ersten Strandes finden.

Für viele Besucher der Tortuga Bay besteht Entspannen jedoch darin, den sich sanft brechenden Wellen des pazifischen Ozeans zu zuhören. Vergessen Sie aber nicht, großzügig Sonnencreme aufzutragen!

New Call-to-action

1 estrella2 estrellas3 estrellas4 estrellas5 estrellas (Noch keine Bewertungen)
Cargando…

Comment