wetter ushuaia

Klima in Chile und Empfehlungen zur Planung einer Reise nach Chile

Australis

zentralen Gebieten des Landes und Gletscher weiter im Süden reichen. Aus diesem Grunde gibt es für eine Reise nach Chile eigentlich keine schlechte Jahreszeit. Um allerdings sicherzustellen, dass das Klima der Reiseregion in Chile auch wirklich optimal ist, haben wir einen Chile einen Führer über das Wetter zusammengestellt, das in den Hauptregionen Chiles zu den unterschiedlichen Jahreszeiten zu erwarten ist.

Seien Sie sich bewusst, dass die Sommersaison also die touristische Hauptsaison in Chile von Dezember bis Februar geht. Die Klimabedingungen können sich jedoch in dieser Zeit enorm voneinander unterscheiden-

Im Norden und in der Mitte Chiles sind die Wetterbedingungen das ganze Jahr über angenehm und vorhersehbar. Der Süden und insbesondere der chilenische Teil Patagoniens sollte in den wärmeren, trockeneren Sommermonaten besucht werden.

Klima im Norden Chiles

Atacama

In der Atacama-Wüste, dem trockensten Ort auf der Erde, ist Regen extrem selten. In einigen Teilen der Wüste scheint es sogar seit Jahrhunderten nicht mehr geregnet zu haben.  

  • Das ganze Jahr über ist ein arides Klima mit viel Sonnenschein und wolkenlosem Himmel zu erwarten.
  • Die Temperaturen sind das ganze Jahr über hoch und stabil, wobei die Tagestemperaturen im Schnitt zwischen 20 °C und 25 °C) liegen.
  • Aufgrund der Höhenlage der Wüste können die Temperaturen im Sommer auf 9 ºC und im Winter auf bis zu 1 ºC sinken.

Beste Reisezeit: ganzjährig Außerhalb der Sommermonate wird de Wüste von weniger Touristen besucht und die Tagestemperaturen sind etwas niedriger, so dass auch nicht so Hitzegewöhnte die Region erkunden können. Wann auch immer Sie in die Atacama-Wüste reisen, sollten Sie warme Kleidung für die kalten Abende und Nächte mitnehmen.

Iquique und Antofagasta

Diese Küstenorte bestechen durch warmes und vorhersehbares Wetter das ganze Jahr über.

  • In Küstenorten wie Iquique and Antofagasta liegen die Tagestemperaturen normalerweise zwischen 20 ° und 25 °C im Sommer.
  • Im Winter fallen sie selten unter 14 ºC.
  • IIn Antofagasta fallen pro Jahr nur 1 mm Niederschlag so dass Regen nur mit geringer Wahrscheinlichkeit zu erwarten ist.

Beste Reisezeit: ganzjährig, obwohl Strandliebhaber die angenehmeren Temperaturen immer Sommer bevorzugen werden. Seien Sie gewarnt, dass der Pazifische Ozean das ganze Jahr über ziemlich kalt ist.

Klima in Zentralchile

chile klima

Santiago, Valparaíso, Viña del Mar

Aufgrund des in der Hauptstadt Santiagoo vorherrschenden Klimas sind die Sommer brütend heiß, während es im Winter in der Stadt etwas regnet und in den Bergen viel Schnee fällt. Die Küstenstädte Valparaíso und Viña del Mar sind ein hervorragendes Heilmittel gegen die trockene Sommerhitze in Chiles Hauptstadt, da die kühle Brise vom Pazifischen Ozean die sengende Hitze ausgleicht.

Santiago

  • In den Sommermonaten können die Tagestemperaturen 35 °C erreichen, wobei es in den öffentlichen Verkehrsmitteln unangenehm heiß werden kann.
  • Die Einheimischen nehmen ihren Urlaub normalerweise im Sommer und verlassen die Stadt im Januar und Februar. In den Sommermonaten ist es deswegen in Santiago ruhiger und wenig hektisch als das restliche Jahr.
  • Im Winter regnet es mehr, aber die Temperaturen bleiben mild.
  • Santiago versinkt außerhalb der Sommermonate oft in Smog so dass es sich anbietet, von der chilenischen Hauptstadt aus in die Berge zum Skifahren zu flüchten.

Valparaíso and Viña del Mar

  • Zwischen Januar und Februar ist mit Höchsttemperaturen von 22 °C zu rechnen, während mildere, kühlere Temperaturen um die 15 ºC im Winter normal sind.
  • Dieses Klima ist angenehm für einen Urlaub mit viel Sonne an einem der wunderschönen Sandstrände der Region.

Beste Reisezeit: In den Nebensaisons und im Sommer ziehen die warmen Temperaturen und der wenige Regenfall viele Touristen in diesen Teil Chiles. Im Winter sind die Skiorte in der Umgebung für ihre guten Schneebedingungen bekannt. 

Klima im Seengebiet

chile klima

Pucon, Puerto Varas

Im Seengebiet wechseln sich riesige Seen und gemäßigter Valdivianischer Regenwald miteinander ab, so dass es nicht überraschend sein dürfte, dass das ganze Jahr über mit Regen zu rechnen ist.

  • Da sich das chilenische Seengebiet nördlich von Patagonien mit seinem extremeren Klima befindet, kann diese Region das ganze Jahr über besucht werden vergessen Sie nur Ihren Regenschutz nicht!
  • In den Wintermonaten kann man hier hervorragend Skifahren, während in den Sommermonaten wärmere Temperaturen und gutes Wetter Wanderer und Aktivtouristen in die Region ziehen. An den schwarzen Stränden des Villarica-Sees vergisst man schnell, dass man sich nicht am Meer, sondern einem riesigen See entspannt. 

Beste Reisezeit: ganzjährig, obwohl mit Regen eher außerhalb der Sommermonate zu rechnen ist.

Klima in Südchile/Patagonien

chile klima

Die meisten Touristen bereisen Patagonien zwischen Dezember und März, da dann das Wetter zuverlässiger, trockener und wärmer ist und Wanderungen und andere Outdoor-Aktivitäten in der ganzen Region problemlos durchgeführt werden können.

  • Die Temperatures unterscheiden sich ziemlich zwischen Puerto Montt im Norden und Punta Arenas im Süden. Sie müssen demnach mit jeder Art von Wetter auf Ihrer Reise rechnen.
  • Die Nebensaison, d. h. November, April und Mai, ist eine gute Reisezeit, da dann die Unterkunftspreise niedriger sind.
  • Im Winter kann sich das Wetter schnell drastisch verändern. Im äußeren Süden können dann starke Regen- oder Schneefälle sowie eisige Winde zur Normalität gehören.

Beste Reisezeit: In der Nebensaison und in den Sommermonaten finden sich beste Voraussetzungen für Wanderungen und andere Outdoor-Aktivitäten. Für wann auch immer Sie Ihre Reise nach Patagonien planen, denken Sie an verschiedene Schichten Unterkleidung, wasserfeste Oberkleidung und gute Wanderschuhe, um gegen die manchmal schwierigen Bodenverhältnissen gefeit zu sein.

1 estrella2 estrellas3 estrellas4 estrellas5 estrellas (Noch keine Bewertungen)
Cargando…

Comment